Press releases - picalike

August 2016
picalike shop the look scales curated styles to thousands of outfits with visual technology

picalike‘s „Shop the Look“ setzt einen neuen Meilenstein für die Performance von Onlineshops

Hamburg, 2. August 2016. picalike bietet erstmals eine Software an, mit der E-Commerce-Anbieter aus einzelnen kuratierten Styles weite Teile des Sortiments für „Shop the Look“ erschließen können. Die Style-Kompetenz der Shopbetreiber wird mittels visueller Technologie skaliert und in Echtzeit personalisiert, so dass damit ein Meilenstein für die Performance von Onlineshops gesetzt wird.

Zielgruppe für diese Lösung sind Anbieter, bei denen Aussehen und Geschmack maßgeblich ausschlaggebend sind, wie im Fashion- und Möbelbereich. Die auf künstlicher Intelligenz mit selbstlernenden Algorithmen basierende Software as a Service Lösung (SaaS) berücksichtigt dabei nicht nur detailgenaue optische Ähnlichkeiten, sondern auch individuelle Vorlieben, gewonnen aus den Nutzerdaten des Onlineshops.

Von der Inspiration zur Transaktion mit optimaler Customer Experience

Die selbstlernende Software ermöglicht auf den individuellen Kunden zugeschnittene Kaufempfehlungen aus dem Sortiment des jeweiligen Onlineshops. Sie basiert nicht auf beispielsweise den meistverkauften Produkten, sondern auf dem Geschmack jedes einzelnen Kunden. Durch die damit verbundene Steigerung der Relevanz der Produktalternativen wird die Customer Experience optimiert und damit die Shop-Performance entsprechend gesteigert. „Bisher beziehen sich andere Lösungen zumeist auf Texte aus dem Datenfeed sowie historische Warenkörbe. picalike dagegen führt die Kunden auf eine bislang ungekannte ‚Product Discovery‘, gestützt auf seine Interessen, die nachweislich mehr Käufe und größere Warenkörbe zur Folge hat“, erläutert Daniel Raschke von picalike.

„Mit der Skalierung der Style-Kompetenz des Anbieters auf das gesamte Sortiment und der Integration von Nutzer-Präferenzen in Echtzeit ist picalike ‚Shop the Look‘ ein Turbolader für den E-Commerce. Die Kombinationen sowie Tiefe der Angebote kann der Shopbetreiber individuell steuern“, so Daniel Raschke, Geschäftsführer des Hamburger Unternehmens, weiter.

Individuelle Steuerung und einfache Systemintegration

Mittels einer nutzerfreundlichen Maske kann der Shopbetreiber mit seiner Kompetenz attraktive Produktkombinationen zusammenstellen, zu denen die intelligente picalike Software automatisch optisch ähnliche Alternativen aus dem Gesamtsortiment zusammenstellt. Dabei können die optischen Auswahlkriterien wie z.B. Design und Farbe und das Preisspektrum individuell und einfach gewichtet werden. Bei der Ausspielung dient das aktuelle Klickverhalten der Nutzer zur Individualisierung. picalikes visuelle Technologie ist einfach per API zu integrieren und wird auf Basis einer Lizenzgebühr abgerechnet, nutzungsabhängig und gut budgetierbar.

Die Neuentwicklung picalike „Shop the Look“ basiert auf einer intelligenten visuellen Technologie, die bereits Produktempfehlungen auf Basis von optischen Ähnlichkeiten bei großen und namhaften Fashion E-Commerce-Anbietern wie Otto, Bonprix, Esprit, Sheego und Fashionhype ausspielt und monatlich über 150 Millionen Kaufempfehlungen liefert.

Pressemitteilung “Shop the Look” als PDF

02

Aug
2016
picalike shop the look scales curated styles to thousands of outfits with visual technology

Picalike‘s „shop the look“ sets new milestone for the performance of online shops

Hamburg, August 2nd, 2016. picalike offers the first software, which enables e-commerce shops to combine complementary products with the entire catalog based on just a few manually curated styles. The personal style competence is scaled by visual technology based on artificial intelligence. The results are personalized in real time to set a new milestone for the performance of online shops.

Target group for this brand new solution are all e-commerce businesses selling goods where look and taste are key drivers of shoppers buying decisions, especially the fashion and furniture retail. Based on artificial intelligence and self learning algorithms the Software as a Service solution (SaaS) considers not just detailed visual similarity but also individual preferences gathered from the user´s behavior in the online shop.

From inspiration to transaction – delivering the perfect customer experience

This self learning software allows individual recommendations for each user from the catalog of the respective online shop. It is not just based on top selling items and statistic twins but the individual preferences of each and every shopper combined with the visual fit. The enhanced relevance of product recommendations improve the user experience and increase the shop performance. “Until now most solutions were based on text from the product feed and former shopping carts. Picalike takes your customers to a previously unknown product discovery, based on the individual interests. This approach has proven higher conversion rates and increased average order size.” explains Daniel Raschke, CEO of picalike.

“Scaling the know-how of personal styling competence of our clients across their entire catalog while integrating the individual user preferences in real time to the recommendations, picalike´s “shop the look” is a turbo charger for ecommerce.” Daniel Raschke sums up.

Individual control and easy integration

Due to a user friendly web frontend the shop management will be able to create styles easily. Most important selection criteria like design, color, price, brand and level of similarity index can be set and weighted individually. Picalike´s visual technology builds a wide range of outfits from numerous items representing the curated style by just one click. During the current playout the click behavior is used for customization. Picalike´s visual technology is easy to integrate using an API and will be charged as a license fee based on the usage.

picalike´s recent innovation „shop the look” is build on a smart visual technology, which already serves more than 150,000,000 recommendations each month based on visual similarity for some of the biggest and famous online fashion retailers like Bonprix, Esprit, Fashionhype, Otto and Sheego.

Shop the Look press release as PDF

02

Aug
2016
March 2016
Picalike serves more than 100 million relevant product recommendations

Hamburg, March 8th, 2016. Four out of the top 15 online fashion retailers in Germany are using Picalike´s visual technology to turn visitors into customers displaying more relevant product recommendations. For the first time Picalike delivered more than 100.000.000 product recommendations based on visual similarity in just one month.

Picalike uses proprietary visual technology to significantly enhance online stores conversion rates, achieve higher shopping cart values and lower drop-out rates via a superior recommendation engine. This is accomplished by combining the information of the shops data feed with visual similarity analysis on the basis of product images and real-time click behavior of online shoppers. Common use cases for the unique technology are product detail pages, newsletters as well as individualization and personalization of category listing pages.

This procedure is particularly suitable for the online shops selling fashion, shoes, accessories, furniture and decoration. Online fashion retailers such as Otto, Bonprix, Esprit, Baur, Sheego, Fashionhype and many other are using the visual technology for more relevant product recommendations.

“Based on artificial intelligence and self-learning algorithms our software recognizes colors, shape and cut as well as patterns and textures.“ explains Sebastian Kielmann, founder and managing director of the German technology vendor Picalike. “Our customers’ success proves our unique approach. Offering visually similar items in product recommendations increases the purchase probability significantly.”

08

Mar
2016
June 2015

Mit dem Recognizer bringt das Hamburger Unternehmen picalike eine nahtlose Lösung zur Überbrückung des Medienbruchs zwischen Print- und OnlineMarketing. Auf QR-Codes wird gänzlich verzichtet, die ausgeübte Funktion ist jedoch vergleichbar: Durch das Abfotografieren von Katalogseiten, Plakaten, anderer Werbung oder auch Produkten werden Kunden direkt zur Produktseite des Onlineshops weitergeleitet: Cross-Channel-Marketing ganz ohne Schnörkel.

Während die Relevanz von Printmedien und die Anzahl ihrer Nutzer über die vergangenen Jahre stetig abgenommen hat, gewinnen digitale Medien immer mehr an Bedeutung. Diese Entwicklung erfordert auch eine effiziente digitale Nutzung von Printmedien und Plakaten.

Ein Trend ist das Print-to-Web (P2W). „QR-Codes werden als störend empfunden“, sagt Daniel Raschke, einer der Geschäftsführer von picalike, in Anspielung auf das berühmte Flow-Chart „Should I use a QR code“. „Es bleibt eher eine Notlösung; die meisten Kunden möchten keine Codes auf ihren Bildern, zumal sie in der Regel eigene Lösungen erfordern.“

Picalike bietet mit dem Recognizer eine Technologie, die auf Codes oder weitere Informationen auf Bildern verzichtet. Von Fotos wird eine Art „Fingerabdruck“ extrahiert, anhand dessen ein Algorithmus in einer Datenbank nach einer Entsprechung („Match“) sucht. Bei einem Match wird der Nutzer automatisch – beispielsweise zur Produktseite eines Onlineshops – weitergeleitet.

„Ob Außenwerbung, Produktverpackungen oder einfach ein Foto aus einem Magazin – alle Arten von Printmedien und Bilder können abfotografiert und erkannt werden“, erklärt Sebastian Kielmann, ebenfalls Geschäftsführer und Gründer von picalike. Zur Frage, was Print-to-Web als Lösung attraktiv macht, antwortet er: „Es wird keine spezifische App erfordert und diese Lösung bindet weder beim Kunden noch auf den Endgeräten. P2W, als Teil des Cross-Channel-Marketings, hilft dabei aus bestehenden Marketingkanälen Synergien zu generieren und Kosten zu senken.“

17

Jun
2015

June 2015