Wieso E-Mail-Marketing dein Schaufenster ist

Beitragsbild E-Mail-Marketing

E-Mails-Schaufenster

Die Kundin hat deinen Shop besucht. Du hast alles gegeben, damit sie eine möglichst angenehme Customer Journey hatte: Du hast zahlreiche trendy Artikel in deinem Shop. Du hast ihr auf der Artikel-Detail-Seite ähnliche Röcke gezeigt zu dem, den sie sich gerade anschaute. Du hast ihr ein dazu passendes Shirt, sommerliche Sandalen, Sonnenbrille und Strandtasche angeboten, wobei die Sonnenbrille und die Sandalen ebenfalls den Weg in den Warenkorb gefunden haben. Vom Warenkorb aus ging es zügig mit nur wenigen Klicks durch eine einfache Bezahlmethode und der Wahl der Lieferoption zum Abschluss. Du freust dich, sie freut sich. Hier könnte die Journey mit einem Happy End enden, richtig?

Wie wird aus der Kundin eine Stammkundin?

Nein! Du hast zwar die Herausforderung eines erfolgreichen Kaufabschlusses gemeistert, aber nun beginnt die nächste Herausforderung: Wie wird aus der Kundin eine Stammkundin, die immer wieder in deinen Shop kommt? Schlafende Kund:innen oder einmal Kund:innen sind ein häufiges Problem von Online-Shops. Schließlich spaziert die Kundin, die gerade den Rock gekauft hat,  nicht ein paar Tage später zufällig an deinem Shop vorbei und sieht in deinem Schaufenster ein Kleid, das ihr auch sehr gefällt, wie es im stationären Handel möglich ist. Wie also kannst du die Kundin inspirieren und wieder zu einem Shop-Besuch einladen?

Nun ist das E-Mail-Marketing dran

Dieser Herausforderung stellt sich die E-Mail-Lösung von Visualytics, die bereits ab der Registrierung der Kund:innen schon mit ihnen in Kontakt steht. So ist es möglich, den Kund:innen bereits mit der Bestätigungsmail ihrer Bestellung, Produkte zu empfehlen, die dem gekauften Artikel ähnlich sind. Zum Beispiel einen Rock in einer ähnlichen Farbe oder den gleichen Rock noch mal in Blau.

 

Ein gutes E-Mail-Marketing kann neben der Rolle des Schaufensters so auch die Rolle des beratenden Verkäufers übernehmen und ab der ersten Mail den Kunden oder die Kundin beraten: modisch up-to-date und stilsicher bei Fashion- oder Einrichtungs-Artikeln, funktional und chic bei Sportartikeln, sinnvoll und praktisch bei kategorienübergreifenden Sets.

So tragen E-Mails mit Produktempfehlungen dazu bei, die Umsätze und Erträge zu steigern, da gezielt die Artikel in den Fokus gestellt werden, die die Kund:innen mit größerer Wahrscheinlichkeit kaufen würden. Auch kann man so die Aufmerksamkeit auf die Artikel lenken, die man zum Beispiel abverkaufen möchte und ähnlich zu den begutachteten Artikeln sind. Um beim Beispiel mit dem Schaufenster zu bleiben: Lenke du die Scheinwerfer auf die Artikel, die der Kundin mit dem Rock auch gefallen können!

Wo kann die E-Mail-Lösung Visualytics eingesetzt werden?

Die Einsatzmöglichkeiten sind so vielfältig wie die E-Mails im E-Mail-Marketing. Hier ein paar Beispiele: 

  • Warenkorbabbruch 
  • Bestellbestätigung 
  • Versandbestätigung
  • Retourenbestätigung 
  • Storno-Mails
  • Wieder-im-Lager-Mails
  • Reaktivierungsmails
  • Kunden-Bindungs-Mails (Gutscheine etc.)
  • Kunden-Wertschätzungs-Mails 
  • Nachhaken nach einem bestimmten Zeitabstand
  • Newsletter

Die Kund:innen  fühlen sich erkannt und angesprochen, da sie ein auf sie zugeschustertes Angebot erhalten.

Ist das denn DSGVO-konform?

Ja, das ist es tatsächlich, da die künstliche Intelligenz, die auf Bildanalyse spezialisiert ist, und die Bilder mit einem Ähnlichkeitsgrad raussucht, welche juristisch gesehen eine DSGVo-konforme Empfehlung ermöglichen – Bilder, die dem gekauften Produkt wirklich ähnlich sind.

Wie kann ich Visualytics in den E-Mails einbauen?

Genauso wie das Widget dem Look & Feel deines Shops angepasst werden kann, so können auch die Produktempfehlungen in deinen E-Mails optisch so angepasst werden, dass sie perfekt zu eurem Shop passen. Schließlich sollen sie sich nahtlos in die E-Mail integrieren. Die Integration ist unkompliziert und schnell (siehe dazu auch unseren Blogbeitrag). Die Handhabung des Tools ist intuitiv und unkompliziert, spart deinen Mitarbeitern jede Menge Arbeit. Und deine Kund:innen sehen einen größeren Teil des Sortiments, der auch zu ihrem Geschmack passt. Sie bekommen stets neue Inspirationen, die sie wie ein Schaufenster in deinen Shop einladen.

Wie genau dann die Mails aussehen: Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Falls du aber gern Unterstützung dabei haben möchtest, wo und wie du die Produktempfehlungen einsetzen kannst, dann schreib uns. Wir unterstützen dich gern dabei, dein Schaufenster ins Leben zu erwecken! 

Klingt spannend? Dann melde dich doch für eine Demo-Version an! 

 

Wie die E-Mail-Lösung von Visualytics der Witt-Gruppe zu einer Steigerung seiner KPIs verhilft, liest du hier!

Peter Scholzuk spricht im CRM Podcast über Picalike!

CRM Podcast

Picalike im Podcast

Nico Zorn interviewt Peter Scholzuk im CRM Podcast

In der Podcast-Folge vom 1. Oktober spricht Nico Zorn mit Peter Scholzuk über dessen Arbeit als Leiter der E-Mail-Marketing-Abteilung der Witt-Gruppe. Peter erzählt uns im Interview, wie bei ihnen das E-Mail-Marketing organisiert ist und welchen Herausforderungen er sich täglich stellen muss. Dabei gibt er gleich zahlreiche Tipps, welche Aspekte Unternehmen bei der Evaluierung einer E-Mail-Marketing-Plattform auf keinen Fall vernachlässigen sollten.

Außerdem berichtet Peter, was seiner Erfahrungen nach im operativen E-Mail-Marketing gut funktioniert. Dabei geht er auch auf die Aspekte Individualisierung und Automatisierung im E-Mail-Marketing ein. Natürlich wurde in dem Zuge auch Picalike genannt!

Für alle, die den CRM Podcast noch nicht kennen: In diesem Podcast spricht Nico Zorn, der Mitgründer der CRM- und E-Mail-Marketing Agentur Saphiron,  über aktuelle Best Practices und erprobte Strategien für ein gutes Customer Relationship Management. Da dürfen neue Tools und Technologien natürlich auch nicht fehlen. Manche kennen Nico Zorn auch vom EmailMarketingBlog.de, den er seit 2003 veröffentlich.

Peter Scholzuk spricht im CRM Podcast über uns! 2Reinhören
lohnt sich 
auf jeden Fall!

Wenn ihr noch mehr darüber erfahren möchtet, wie wir die Witt-Gruppe beim E-Mail-Marketing unterstützen, dann ladet euch unsere Case Study runter!

Cover-Foto: by William Iven on Unsplash