Mit diesen Produkten kann die Einschulung beginnen

Beitragsbild Einschulung

In den nächsten Wochen beginnt für viele Kinder ein neuer Abschnitt: Sie werden eingeschult! 

Unbedingt braucht man für die Einschulung eine Schultüte und den Schulranzen, Stifte, Brotdose, Sporttasche und noch so einiges mehr. Das ist nichts Neues! Aber wie wäre es da, dieses Event mit einer Neugestaltung des Kinderzimmers zu unterstreichen? Am besten indem ein schöner Arbeitsbereich geschaffen wird, an dem das Kind schon von Anfang an gern und gut sitzt. 

Also, was braucht man für das perfekte Produkt-Set für die Einschulung, damit es ein rundum erfolgreiches Event wird? 

Das Kinderzimmer

Der Schreibtisch

Jetzt ist ein schöner Moment dafür, dass ein Schreibtisch ins Zimmer einzieht. Die Auswahl unter den verschiedensten Modellen ist schier unendlich: von romantisch verspielt über minimalistisch bis hin zu hoch funktional ist alles möglich. Ganz nach Geschmack des Kunden. 

Der Schreibtischstuhl

Passend zum neuen Schreibtisch empfiehlt es sich auch gleich einen Schreibtischstuhl zu besorgen. Im Gegensatz zu den normalen Kinderstühlen, die unter jedem Kindertisch stehen, ist hierbei auf einiges zu achten: Er muss der Körpergröße des Kindes entsprechen, ergonomisch korrekt einstellbar sein, dazu aber auch noch bequem. Sparen ist hier der falsche Ansatz! Denn das Kind wird im besten Fall einiges an Zeit darauf sitzen. 

Das Hochbett

Da nicht jedes Kinderzimmer groß ist, gibt es für kleinere Zimmer ganz intelligente Lösungen wie zum Beispiel ein Hochbett mit eingebautem Schreibtisch darunter. Natürlich muss es aber fürs Platzsparen nicht gleich eine Kombilösung sein. Ein schlichtes Hochbett, unter das der gewünschte Schreibtisch passt, ist eine genauso gute Lösung!

Die Deko-Artikel dazu

Stiftehalter

Fast jedes Kind liebt bunte Stifte! Womit locken wir sie also besser an den Tisch als mit einem schicken Köcher, in dem all ihre bunten Schätze optimal präsentiert werden?

Schreibtischunterlage

Für die Eltern ist die Schreibunterlage ein Versuch, den Tisch möglichst lange wie neu aussehen zu lassen. Für die Kinder sowas wie eine Schatzkarte, auf der sie immer wieder was Neues zu betrachten finden. 

Nun die Highlights: die Einschulungs-Must-haves

Die Schultüte

In keinem anderen Land wird die Einschulung mit einer Schultüte gefeiert – dieser Brauch ist ganz deutsch! Ein Grund mehr, diese Tradition aufrechtzuerhalten und dem Kind die Schultüte seiner Träume zu bescheren. 

Die Schultasche

An ihren Schulranzen erkennt man die Grundschüler schon von Weitem. Und mit ihnen auch gleich einen Teil des Kindes: Interessiert es sich für Tiere, Paw Patrol, Disney-Prinzessinnen oder Bibi und Tina?  Praktisch ist, dass zu fast jedem Schulranzen auch gleich die passende Schreibmappe gekauft werden kann. Oft sogar auch noch die Brotbox oder der Turnbeutel.

Dazu können noch unendlich viele weitere Produkte kombiniert werden wie zum Beispiel Rollkontainer für den Schreibtisch, Teppich unter dem Schreibtischstuhl, Schreibtischlampe, Wasserflaschen und noch so vieles mehr. Je nach dem, was dein Shop anbietet.

Wie sieht es bei dir aus? Möchtest du deine Kund:innen mit einem Produktset für die Einschulung der Kinder beratend zur Seite stehen? Wünschst du mehr über unser Tool erfahren? Dann lass uns doch eine Demo-Version für deinen Shop erstellen!

 

Und lies hier die Erfahrungen des Damenmoden-Online-Shops Madeleine mit unserer Cross-Selling-Lösung Complete the Look

Wieso E-Mail-Marketing dein Schaufenster ist

Beitragsbild E-Mail-Marketing

E-Mails-Schaufenster

Die Kundin hat deinen Shop besucht. Du hast alles gegeben, damit sie eine möglichst angenehme Customer Journey hatte: Du hast zahlreiche trendy Artikel in deinem Shop. Du hast ihr auf der Artikel-Detail-Seite ähnliche Röcke gezeigt zu dem, den sie sich gerade anschaute. Du hast ihr ein dazu passendes Shirt, sommerliche Sandalen, Sonnenbrille und Strandtasche angeboten, wobei die Sonnenbrille und die Sandalen ebenfalls den Weg in den Warenkorb gefunden haben. Vom Warenkorb aus ging es zügig mit nur wenigen Klicks durch eine einfache Bezahlmethode und der Wahl der Lieferoption zum Abschluss. Du freust dich, sie freut sich. Hier könnte die Journey mit einem Happy End enden, richtig?

Wie wird aus der Kundin eine Stammkundin?

Nein! Du hast zwar die Herausforderung eines erfolgreichen Kaufabschlusses gemeistert, aber nun beginnt die nächste Herausforderung: Wie wird aus der Kundin eine Stammkundin, die immer wieder in deinen Shop kommt? Schlafende Kund:innen oder einmal Kund:innen sind ein häufiges Problem von Online-Shops. Schließlich spaziert die Kundin, die gerade den Rock gekauft hat,  nicht ein paar Tage später zufällig an deinem Shop vorbei und sieht in deinem Schaufenster ein Kleid, das ihr auch sehr gefällt, wie es im stationären Handel möglich ist. Wie also kannst du die Kundin inspirieren und wieder zu einem Shop-Besuch einladen?

Nun ist das E-Mail-Marketing dran

Dieser Herausforderung stellt sich die E-Mail-Lösung von Visualytics, die bereits ab der Registrierung der Kund:innen schon mit ihnen in Kontakt steht. So ist es möglich, den Kund:innen bereits mit der Bestätigungsmail ihrer Bestellung, Produkte zu empfehlen, die dem gekauften Artikel ähnlich sind. Zum Beispiel einen Rock in einer ähnlichen Farbe oder den gleichen Rock noch mal in Blau.

 

Ein gutes E-Mail-Marketing kann neben der Rolle des Schaufensters so auch die Rolle des beratenden Verkäufers übernehmen und ab der ersten Mail den Kunden oder die Kundin beraten: modisch up-to-date und stilsicher bei Fashion- oder Einrichtungs-Artikeln, funktional und chic bei Sportartikeln, sinnvoll und praktisch bei kategorienübergreifenden Sets.

So tragen E-Mails mit Produktempfehlungen dazu bei, die Umsätze und Erträge zu steigern, da gezielt die Artikel in den Fokus gestellt werden, die die Kund:innen mit größerer Wahrscheinlichkeit kaufen würden. Auch kann man so die Aufmerksamkeit auf die Artikel lenken, die man zum Beispiel abverkaufen möchte und ähnlich zu den begutachteten Artikeln sind. Um beim Beispiel mit dem Schaufenster zu bleiben: Lenke du die Scheinwerfer auf die Artikel, die der Kundin mit dem Rock auch gefallen können!

Wo kann die E-Mail-Lösung Visualytics eingesetzt werden?

Die Einsatzmöglichkeiten sind so vielfältig wie die E-Mails im E-Mail-Marketing. Hier ein paar Beispiele: 

  • Warenkorbabbruch 
  • Bestellbestätigung 
  • Versandbestätigung
  • Retourenbestätigung 
  • Storno-Mails
  • Wieder-im-Lager-Mails
  • Reaktivierungsmails
  • Kunden-Bindungs-Mails (Gutscheine etc.)
  • Kunden-Wertschätzungs-Mails 
  • Nachhaken nach einem bestimmten Zeitabstand
  • Newsletter

Die Kund:innen  fühlen sich erkannt und angesprochen, da sie ein auf sie zugeschustertes Angebot erhalten.

Ist das denn DSGVO-konform?

Ja, das ist es tatsächlich, da die künstliche Intelligenz, die auf Bildanalyse spezialisiert ist, und die Bilder mit einem Ähnlichkeitsgrad raussucht, welche juristisch gesehen eine DSGVo-konforme Empfehlung ermöglichen – Bilder, die dem gekauften Produkt wirklich ähnlich sind.

Wie kann ich Visualytics in den E-Mails einbauen?

Genauso wie das Widget dem Look & Feel deines Shops angepasst werden kann, so können auch die Produktempfehlungen in deinen E-Mails optisch so angepasst werden, dass sie perfekt zu eurem Shop passen. Schließlich sollen sie sich nahtlos in die E-Mail integrieren. Die Integration ist unkompliziert und schnell (siehe dazu auch unseren Blogbeitrag). Die Handhabung des Tools ist intuitiv und unkompliziert, spart deinen Mitarbeitern jede Menge Arbeit. Und deine Kund:innen sehen einen größeren Teil des Sortiments, der auch zu ihrem Geschmack passt. Sie bekommen stets neue Inspirationen, die sie wie ein Schaufenster in deinen Shop einladen.

Wie genau dann die Mails aussehen: Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Falls du aber gern Unterstützung dabei haben möchtest, wo und wie du die Produktempfehlungen einsetzen kannst, dann schreib uns. Wir unterstützen dich gern dabei, dein Schaufenster ins Leben zu erwecken! 

Klingt spannend? Dann melde dich doch für eine Demo-Version an! 

 

Wie die E-Mail-Lösung von Visualytics der Witt-Gruppe zu einer Steigerung seiner KPIs verhilft, liest du hier!

Was auf einem Festival wichtig ist

Festivals Cross Selling
Festival 1

Nach 2 Jahren Pause finden dieses Jahr Festivals wieder im alten Umfang statt. Da will man besonders gut ausgestattet hingehen, um das Event umso mehr zu genießen. Dein Shop bietet in vielerlei Hinsicht das perfekte Equipment und stylische Kleidung dafür an? Dann wird es Zeit, das auch so zu präsentieren! Eventuell sogar durch kategorienübergreifendes Cross-Selling!

Inspiration zu Festival-Outfits

Wo man nur mit begrenztem Gepäck unterwegs ist, muss das Outfit schon vorher ausgewählt werden. Es sollte stimmig, stylish, wetterkonform aber auch bequem sein. Schließlich verbringt man den Tag darin – tanzt vor den Bühnen, chillt auf Decken und  muss hin und wieder über weite Wiesen darin laufen.

So sind Jeansshorts für heiße Tage eine super Wahl, sowie auch eine Tasche, die man nicht festhalten muss, aber in der man alles unter kriegt, was man nicht einfach im Zelt liegen lassen möchte.

An kälteren Tagen sind allerdings Jeanshosen zum Beispiel eine gute Alternative mit einer luftigen Strickjacke zum Drüberwerfen. Da kann man einiges variieren, aber eines bleibt immer gleich: Man braucht robustes Schuhwerk, dem weder Regentropfen noch Schlammwiesen was anhaben können.

Festivaloutfit 2

Inspiration zu Festival-Equipment

Festival Equipment

Ja, auf Festivals schläft man nicht besonders viel. Das heißt aber nicht, dass man nicht auch einen gut ausgestatteten Rückzugsort gebrauchen kann. Eine gute Taschenlampe und einen leichten Klappstuhl, den man überallhin mitnehmen kann, gehören sowieso zur Grundausstattung, auch wenn man nicht zelten mag.

Inspiration zu Cross-Selling aus beiden Kategorien

Warum sollte man sich jedoch auf nur Outfits oder Equipment beschränken, wenn man beide Produktkategorien im Shop anbietet? Mit unserer Complete-the-Look-Technologie ist es ohne Mehraufwand oder zusätzlichen Tools möglich, Artikel aus beiden Bereichen miteinander in einen stimmigen, praktischen Look zu kombinieren.

Euer Sortiment hat zwar nichts mit Festivals zu tun, ist aber auch Kategorien-übergreifend? Die möchtet ihr gern mit Cross-Selling miteinander verbinden? Dann meldet euch für ein Demo bei uns!

Festival Cross Selling

Euch fehlt aber die Zeit oder die Inspiration, die Kategorien miteinander zu verbinden? Dann meldet euch auch bei uns, denn unsere Experten unterstützen euch gern oder übernehmen es ganz für euch – je nach Wunsch!

Wie gelingt Mehrsprachigkeit bei Picalike?

Beitragsbild Mehrsprachigkeit
Maik vorm Logo

Seit fast einem Jahr spielt Mehrsprachigkeit bei Picalike eine große Rolle: Ein deutschsprachiges Team hier in Deutschland, ein portugiesischsprachiges Team in Brasilien und als Common Ground ist die Firmensprache in den gemeinsamen Meetings Englisch. Drei Sprachen in einem Unternehmen – wie funktioniert das? 

 

Ich habe mal bei unserem Projektmanager Maik Kade, der Schnittstelle zwischen den Teams, nachgefragt! Spoileralarm: Er hat jahrelang im interkulturellen Bereich gearbeitet, das erkennt man sofort an seinen Antworten! 

Lieber Maik, du selbst sprichst Deutsch als Muttersprache und sowohl Englisch wie auch Portugiesisch auf sehr hohem Niveau. Allerdings tun das nicht alle bei Picalike. Magst du uns etwas genauer erklären, wie die Kommunikation zwischen den Entwickler-Teams abläuft?

Die Kommunikation läuft derzeit in drei Sprachen ab: Deutsch, Englisch und Portugiesisch. Hier müssen aber unterschiedliche Kommunikationssituationen unterschieden werden:

  • Unternehmensweite schriftliche Dokumentationen z.B. von Aufgaben, technischen Details, Problemen und ähnlichem. Also alles was jetzt oder in der Zukunft von einer beliebigen Person gelesen werden könnte und arbeitsrelevante Informationen enthält. Dies geschieht alles auf Englisch. 
  • Schriftliche Kommunikation im Chat-Kanal, der bei uns Slack ist. Sofern der Verlauf der Kommunikation nur für die miteinander schreibenden Personen relevant ist und sofern alle im Channel vorhandenen Personen auch diese Sprache auf einem hohen Kompetenzniveau (B2 oder mehr) verwenden können, dürfen die Beteiligten selbst über die verwendete Sprache entscheiden. Ansonsten ist es Englisch.
  • Meetings und reale mündliche Kommunikation verlaufen genauso wie schriftliche Chat-Kommunikation. Englisch ist Default, außer alle Anwesenden beherrschen Deutsch oder Portugiesisch auf einem hohen Kompetenzniveau.

Was gibt es sonst noch für Momente, in denen eine Sprache gewählt werden muss? Und wie wird da gewählt?

Zu den bereits genannten Kommunikationsbeispielen gibt es auch noch einige Sondermöglichkeiten, deren Verwendung ich bei uns fördere, sofern es die Situation hergibt.

  • In bestimmten Situationen (meist der mündlichen Kommunikation) kann rein über die rezeptiven Kompetenzen gearbeitet werden. Sprachwissenschaftlich erwiesen und ich denke für jeden Fremdsprachenlerner leicht nachvollziehbar ist, dass meine Verstehenskompetenz (Lesen/Hören) mündlich und schriftlich immer höher ist, als meine performante (Schreiben/Sprechen). Daher gibt es manchmal Situationen, in denen bei uns Personen in ihrer stärksten performanten Sprache agieren dürfen, wenn die Verstehenskompetenzen der Gesprächspartner hoch genug sind, um einem “Muttersprachler” folgen zu können. Dadurch können Defizite in den Kompetenzen ausgeglichen werden. Mit einem Fallbeispiel wird es deutlicher: Person A spricht sehr gut Deutsch, versteht gut Englisch und gut Portugiesisch. Person B spricht sehr gut Portugiesich, versteht gut Deutsch und wenig Englisch. Die bestmögliche Kommunikation wäre dann, dass A Deutsch spricht und B Portugiesisch. Und nicht das, was sich oft in der Realität wiederfindet. Beide sprechen Englisch miteinander, aber haben enorme Verständigungsprobleme.
Mehrsprachigkeit Picalike


  • Wenn es mal besonders schwierig mit dem Miteinander-Verstehen wird, oder ein Thema sehr sensibel ist, dann gibt es bei uns im Unternehmen mehrere Personen, die alle drei Sprachen auf hohem Niveau beherrschen und jederzeit als Mediator / Übersetzer angefragt werden dürfen. Ich selbst zähle auch dazu, was dem Team sehr hilft.

Die Mitarbeiter beherrschen Englisch in den unterschiedlichsten Levels. Wie passt das zusammen?

Generell stellt die gemeinsame Kommunikation in einer Nicht-Muttersprache eine große Herausforderung dar, die insbesondere im Falle des Englischen viel zu oft unterschätzt wird. Denn heute spricht ja jeder Englisch… oder?

Erst mal ist das immer noch ein Trugschluss, denn gerade in vielen nicht europäischen Ländern nimmt Englisch nicht automatisch eine wichtige Rolle in der Bildung ein, bzw. die Bildungsqualität kann schlicht auch ungenügend sein. Brasilien zählt tatsächlich zu dem letzteren Fall und ein “gutes” Englisch ist mehr die Ausnahme als die Regel. Und selbst in Europa spricht nicht jeder Mensch gleich gut Englisch.

 

Wenn nun Menschen eine Sprache auf unterschiedlichen Kompetenzniveaus sprechen, dann gibt es für mich drei Stadien in der Kommunikationsfähigkeit.

  • Die Differenz in der Sprachkompetenz ist so groß, dass eine Aufgaben- und problemlösungsorientierte effiziente Kommunikation schlicht nicht möglich ist.
  • Die Differenz ist klein genug, um Aufgaben/ Probleme gemeinsam bearbeiten zu können. Aber immer noch groß genug, als dass die sprachkompetentere Person bedingt durch ihre sprachliche Kompetenz oftmals besser argumentieren kann, als der/die andere und dementsprechend einen Durchsetzungsvorteil hat, der nicht auf Fachwissen beruht.
  • Die Differenz ist marginal und Fall 1 und 2 treten nicht ein. Ab jetzt zählen nur noch rein die Persönlichkeit und das Fachwissen. Und wir alle wissen, dass selbst das noch nicht immer ganz einfach ist.

Bei uns im Unternehmen existieren alle 3 Situationen und wir versuchen durch die in der vorherigen Frage genannten Möglichkeiten die Kompetenz-Diskrepanzen zu kompensieren. Aber es bedeutet immer, das Kommunikation mehr Zeit einnimmt und einen sensibleren Umgang erfordert, als wenn nur Situation 3 vorherrscht. Leider muss ich hier noch einmal betonen, dass insbesondere Situation 2 hinsichtlich der globalen Kommunikation auf Englisch in der Welt viel zu oft von Unternehmen unterschätzt wird.

Sprache ist auch ein Teil der Kultur. Merkt man das auch in der Kommunikation innerhalb des Unternehmens? Geht manchmal auch etwas Witz verloren?

Wenn damit kultur/ sprachspezifischer Humor gemeint ist, dann passiert das sicherlich manchmal, wobei bei uns im Unternehmen wirklich alle darum bemüht sind, solche Dinge dann direkt auch zu übersetzen, und versuchen, die kulturbedingte Besonderheit einer Situation, eines Wortspiels oder Scherzes den anderen nahezubringen. Ich finde das toll, denn es fördert zumindest schon mal Teile der interkulturellen Kompetenz unseres internationalen Teams.

Es wäre aber in der Tat schlimm, wenn diese gegenseitige Aufklärung nicht stattfinden würde. Das kann sehr schnell zu Grüppchenbildung nach Sprache und im schlimmsten Fall zur Ausgrenzung / Diskriminierung von Personen oder Kulturgruppen führen. Ich finde,  jedes Unternehmen, das auf international gemischte Teams setzt, muss darauf achten, dass es qualifizierte Mitarbeiter gibt, die die gemeinsame Kommunikation im Unternehmen monitoren und schulen.

Welche Vorteile hat das Unternehmen durch die Mehrsprachigkeit innerhalb des Teams?

Aus Unternehmenssicht kann der Mehraufwand an Kommunikations-Monitoring und Schulung, sowie generell teilweise längere Kommunikationsdauer abschreckend wirken. Aber die Interkulturalität kann auch erhebliche Vorteile bringen.

  • Als Erstes fällt da immer der Begriff der Synergie. Also die Kombination von einzelnen Personen/ Teams, die mehr als einen rein additiven Mehrwert darstellt. Das wird ermöglicht durch das Zusammenarbeiten von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen. Denn das bedeutet ja auch immer: Unterschiedliche Blickweisen auf Aufgaben und Probleme, unterschiedliche Arbeitsmethodik und dementsprechend ein größeres Potenzial an Lösungen und Fortschritt im Unternehmen.
  • Und dann ist da ja auch noch die ständige Suche nach passendem Fachpersonal oder überhaupt nach Personal. Wenn ich mich nicht nur auf ein Land beschränken muss, dann habe ich mehr Auswahl, oder in manchen Fällen ja auch überhaupt Auswahl.
  • Zu guter Letzt fühlen sich unsere Mitarbeiter gerade deshalb in einem internationalem Unternehmen wohl, weil sie die Chance haben, mit Personen aus anderen Kulturkreisen zusammenzuarbeiten und von diesem Austausch auch persönlich zu profitieren. Das kann ein Team zusammenschweißen und Mitarbeiter binden.

Was würdest du einem Unternehmen raten, das gerade Mehrsprachigkeit einführt?

Erstens: Sich vorher mit den Herausforderungen von Mehrsprachigkeit auseinanderzusetzen und sich auch eigene fehlende Expertise einzugestehen und nicht einfach nur zu denken: “Wird schon klappen, können ja alle Englisch.” Im Bereich Sprache glaubt leider jeder recht schnell mitreden zu können, aber de facto sind geschultes Personal und Vorbereitung auf die Herausforderung der Schlüssel zum Erfolg.

Zweitens: Sich darüber im Klaren zu sein, dass mehrsprachige Kommunikation miteinander ein Mehr an Zeitaufwand bedeutet und es am Anfang sicherlich erst einmal die Produktivität von Teams reduzieren wird, bevor die gewünschten Synergien eintreten werden.

Drittens: Sich im europäischen Raum mit dem GER (Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen) zumindest im Feld der Niveaustufen auszukennen, sowie bei den geläufigen Prüfungen wie B2 für den Beruf, C1 usw. Die immer noch oftmals verwendeten Begriffe “Verhandlungssicher, flüssig, muttersprachlich” sind zu vage und schlecht messbar.

Die Niveaustufen nach dem GER sind das schon und beschreiben sehr genau, was jemand kann. Sie greifen für alle in der EU gesprochenen Sprachen. Das hilft bei Bewerbern und dem Einschätzen der sprachlichen Kompatibilität von bereits bestehenden Teams.

Viertens: Mitarbeiter zu unterstützen, Fremdsprachenkenntnisse auszubauen. Es gibt so viele Möglichkeiten: Firmenkurse, finanzielle Unterstützung bei Sprachkursbesuchen, Sprachaustausch (Tandem-Konzept) in der Firma fördern. Und es gibt noch so viel mehr!

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten! 

Falls ihr noch weitere Fragen an ihn habt, zögert nicht, uns zu schreiben. Oder stöbert auf unserem Blog – zum Beispiel unter “Inside Picalike”.

So berätst du bei Hochzeiten aus der Ferne

Beitragsbild Hochzeit

Mit dem Monat Mai starten traditionell die großen Feierlichkeiten wie Hochzeiten. All das, was schon seit Monaten äußerst detailliert und mit Herz geplant wurde, kann endlich stattfinden. Viel Zeit wurde in die Auswahl der Location, der Dekoration, der Musik, der Sitzordnung und vieles mehr gesteckt. Da freuen sich sowohl das Brautpaar wie auch seine Gäste, wenn ihnen ein Teil der zeitintensiven Vorbereitungen abgenommen wird. Zum Beispiel Empfehlungen bei der Auswahl der Accessoires zum Kleid/Anzug oder mit kompletten Outfit-Vorschlägen.

Erleichtere deinen Kunden die Vorbereitungen, indem du ihnen mit Cross-Selling bei der Wahl des perfekt aufeinander abgestimmten und stylischen Outfits für die Ocasion beratend zur Seite stehst.

Styling der Braut

Das Brautkleid ist die Anschaffung überhaupt! Viele feiern den Kauf dieses Kleidungsstücks, das gern so viel wie ein halber Kleinwagen kostet, sogar Filmreif mit Prosecco und einer Reihe von Begleiterinnen. Die helfen im besten Falle bei der Auswahl des perfekten Kleids, eventuell sogar mit Schleier. Damit fangen aber erst die Fragen zum Brautoutfit an! Was für Schuhe passen dazu? Und wie sieht es mit Schmuck aus? Oder einem Jäckchen oder einer Stola, wenn es frischer werden sollte? Sollen Haarspangen dazu kombiniert werden? Was passt zum Kleid? Ganz zu schweigen von etwas Blauem…

 

Bei all diesen Fragen kannst du der Braut beratend zur Seite stehen. Schließlich hat sie mehr als genügend Dinge, um die sie sich kümmern muss.

Shyling Braut Hochzeit

Styling des Bräutigams

Styling Bräutigam Hochzeit

Hier ist es in erster Linie wichtig, dass die Braut ihr Kleid schon gefunden hat! Denn der Anzug des Bräutigams muss perfekt dazu passen. Wählt die Braut nämlich zum Beispiel ein Kleid in Elfenbein, der Bräutigam allerdings ein Hemd in Weiß, so kann das Brautkleid schnell dreckig wirken. Perfekt ist es da, wenn der Bräutigam beim Herrenausstatter ein Stück des Stoffes mit dabei hat, damit auch der perfekte Ton getroffen wird. Sind der Anzug und das Hemd erst mal ausgesucht, geht es mit den Entscheidungen nicht weniger detailliert weiter als bei der Braut. Welche Schuhe und Gürtel passen dazu? Welche Uhr? Krawattennadel? Und nicht zu vergessen: die Manschettenknöpfe! 

 

Bei diesen Fragen kannst du dem Bräutigam mit Produktempfehlungen Inspiration und Einkaufshilfe in einem bieten!

Outfit für Trauzeugin und Brautjungfern

Das ist gar nicht so einfach zu finden. Zum einen wollen Trauzeugin und Brautjungfer einen guten Eindruck neben der Braut machen, zum anderen wollen sie der Braut aber auch nicht die Show stehlen. Außerdem gibt es so einige No-gos, was die Kleiderfarben betrifft. Es muss wahrscheinlich nicht erwähnt werden, dass Weiß oder Schwarz völlig unpassend für diese Feierlichkeit sind. In der Feier-Saison 2022 werden für Brautjungfern und Trauzeuginnen hauptsächlich Kleider in Pastelltönen oder aus der Nude-Palette empfohlen. Einen kleinen Ausreißer machen fließende Kleider in Grün, der Trendfarbe schlechthin. Allerdings in einer gedeckten Nuance, bloß nicht zu grell.

Styling Bräutjungfer / Trauzeugin

Hochzeitsgast

Styling Gast

Hier gelten weitestgehend zwar dieselben Regeln wie bei den Trauzeugen oder den Brautjungfern, jedoch ist man etwas freier bei der Farbgebung. So ist ein Blümchenmuster oder ein Kleid in knalligem Pink oder strahlenden Grün absolut angesagt. Hier kannst du deine schönsten Modelle hervorheben und direkt mit den passenden Accessoires promoten. Schließlich geht man nicht selten in einem Sommer auf mehrere Hochzeiten und kann da etwas Inspiration für ein neues Outfit gut gebrauchen.

Festtagsmode-Cross-Selling mit Complete the Look

Wie man so einen Bräutigam-Look mit unsere Technologie anlegt, das zeigen wir dir gern hier!

Möchtest du sehen, wie du mit unserer Technologie deine Artikel besser in Szene setzen kannst? Und deinen Kunden mit stilsicheren Outfitempfehlungen fachmännisch beratend zur Seite stehst? Dann melde dich bei uns! Gern zeigen wir dir alles in einer Demo-Version.

Weitere Informationen zu unserer Technologie und ihre Einsatzmöglichkeiten findest du auf unserem Blog

Was führte zur Entwicklung von Complete the Look?

Beitragsbild Entstehung CTL

Zurzeit läuft unsere Arbeitsgruppe “Visualytics” auf Hochtouren. Viele Ideen zur Visualytics Suite finden zusammen, sowohl was Similarity wie auch Complete the Look betrifft. Bald schon wird es die ersten Neuigkeiten geben. Da liegt ein Blick zurück auf den Ursprung unserer Technologie nahe. Wie kam es eigentlich von Similarity zur Entwicklung von Complete the Look? Aus unserem Team waren damals nur Jess, Björn und Timo dabei. Was ist da besser, als bei Sebastian Kielmann (Gründer & CEO) nachzufragen? 

Similarity

Sebastian, wann begann die Entwicklung von Visualytics?

Sebastian vorm Logo

Sebastian Kielmann

Gründer und CEO Picalike

Die Gründung von Picalike mit der Ähnlichkeitssuche aufgrund von Bildanalyse lag inzwischen schon ein paar Jahre hinter uns. Similarity lief erfolgreich, die Technologie immer besser, schneller, präziser. Nun wollten wir wissen: Was kann man mit dieser Bildanalyse sonst noch anfangen? Schließlich kann man so eine Ähnlichkeitsanalyse in den verschiedensten Bereichen gebrauchen. Wir hatten uns bereits auf den Bereich Mode spezialisiert, denn im Gegensatz zum Bereich Technik oder Kosmetik dreht sich hier alles besonders um die Optik – wie in unserer Technologie! Similarity liest die verschiedensten Daten aus dem Produktbild wie zum Beispiel Farbe, Form und Muster. Anhand von Produktdaten aus einem Produkt-Feed werden dazu noch weitere Informationen geladen.

 

Da stellten wir uns die Fragen: Was brauchen Online-Shops, um ihren Kunden eine bessere Einkaufserfahrung zu bieten? Womit können wir sie entlasten? Ihre Arbeit einfacher machen? 

So begann 2014 die Erweiterung der Bilder-Ähnlichkeits-Engine und gleichzeitig die Entwicklung von Visualytics mit Similarity, Complete the Look und der E-Mail-Lösung. Complete the Look ist unsere Antwort auf die erste Frage, denn mit dieser Technologie kann der Shop die Einkaufserfahrung des Kunden verbessern, indem er ihn an die Hand nimmt und durch sein Sortiment führt. Der Shop kann mit CTL beraten, welche Artikel zusammenpassen, wie er den gewünschten Artikel mit anderen gekonnt in Szene setzt, stylisch up to date und perfekt aufeinander abgestimmt.

Wie kann diese Technologie auch die Arbeit des Shops einfacher machen?

Indem die Maske, mit der die Looks angelegt werden, so einfach und intuitiv wie nur möglich gestaltet wird, dass jemand ganz ohne Technik-Vorkenntnisse die Outfits zusammenstellen kann. Besonders entlastet wird der Shop dann, indem dieser einmal angelegte Look auf das komplette Sortiment hochskaliert wird. Dieses eine angelegte Outfit hilft der Maschine zu lernen, was im Sortiment des Shops sich gut kombinieren lässt und für deren Kunden relevant sein könnte. Anhand der visuellen Suche können ausverkaufte Produkte innerhalb eines Looks sofort ersetzt werden, völlig automatisch. Alle Artikel, die einem Produkt im Look ähneln, werden zu einem weiteren Look zusammengestellt. Aus einem Outfit entstehen durch die Similarity-Technologie gleich zahlreiche ähnliche Outfits. Dies spart dem Unternehmen sehr viel Zeit und Ressourcen.

CTL hellblaues hemd

Complete the Look

Welche war bisher die größte Hürde?

Die Komplexität und die Menge an Daten, die für diese Korrelationsmatrix nötig sind, waren von Anfang an eine Herausforderung. Nur durch die Nutzung von Dimensionsreduktion, aber auch Performance-Optimierungen an den Datenbanken, konnte diese Herausforderung gemeistert werden, sodass ganze Looks in wenigen Millisekunden gefunden und zurückgeliefert werden können. Da ein Produkt in mehreren Looks vorkommen kann, wurden Click- und Check-out-Tracking-APIs entwickelt, um dem System zu ermöglichen, top performende Looks zu erkennen und anhand der Performance die Looks zu einem Produkt wiederzugeben.

Natürlich blieb auch nicht aus, dass bei der Entwicklung hin und wieder mal was schieflief. Im Frontend wurden zum Beispiel mal Schieber falschrum konfiguriert. Daraus lernten wir, dass wir eine Qualitätsprüfung unserer Daten brauchten. Das Team Quality Assurance (QA) war geboren. Denn nicht jede Kombination passt zu den Kunden und nicht jede Empfehlung, die das System gelernt hatte, war passend. Erst mit den richtigen Algorithmen und vielen Versuchen passte alles.

Wo wird Complete the Look zurzeit überall eingesetzt?

Zurzeit wird CTL sowohl auf Produktdetailseiten sowie auch für E-Mail-Marketing und auf Kategorie-Seiten implementiert. Aber es findet auch im Call-Center und als App auf dem Tablet moderner Verkäufer seinen Einsatz. Das Widget ist sehr vielseitig anpassbar und macht die verschiedensten Anwendungsbereiche leicht möglich. So kann CTL im Endeffekt überall dort eingesetzt werden, wo man Empfehlungen geben kann, egal ob aufgrund von Ähnlichkeit oder Komplementarität.

Danke, Sebastian, für die kleine Tour zurück zum Ursprung! Dann sind wir ganz gespannt, was nun für Neuheiten kommen werden. An Ideen fehlt es dem Team schließlich nicht. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden mit unseren Newslettern!

Wenn ihr weitere Informationen zu den verschiedenen Anwendungsbereichen von Visualytics oder Complete the Look habt oder einfach mehr über Picalike erfahren möchtet, dann stöbert gern in unseren Blogbeiträgen.

Wünschst du aber ganz genau zu wissen, wie unsere Technologie für deinen Gebrauch aussehen könnte, dann melde dich doch für eine Demo-Version. Da kannst du mit deinen Daten alles genauestens unter die Lupe nehmen.

So vermeidest du die häufigsten Empfehlungs-Fails

Beitragsbild empfehlungsfails

Produktempfehlungen sind von den Online-Shops gar nicht mehr wegzudenken, bieten sie den Shops ja die Möglichkeit, den Kunden auf einem Blick gleich mehrere Artikel aus ihrem Sortiment zu zeigen. Leider ist aber nicht jede Produktempfehlung gut und hilfreich für die Kunden. Oft genug sorgen sie sogar für Enttäuschungen! Anstelle, dass die Kunden den Online-Shop nach einer erfolgreichen und schönen Customer Experience verlassen, brechen sie dann gefrustet den Einkauf ab. Im schlimmsten Fall  kommen sie nicht wieder zum Shop zurück. Deshalb haben wir uns auf die Suche nach den häufigsten Fails gemacht und sie hier zusammengefasst. Natürlich haben wir auch gleich einen Lösungsansatz, damit deine Kunden nicht enttäuscht werden!

Platz 1: Ausverkaufte Artikel

So freuen sich deine Kunden, wenn sie zu den von ihnen auserwählten Artikeln passende Produkte empfohlen bekommen und sie sich nicht durch das gesamte Sortiment scrollen müssen. Im Falle dieses Outfits hier finden die Kunden ein stylische Hose und trendy Boots, die ihnen sehr gefallen. Sie freuen sich schon, die so stimmig präsentierten Artikel in ihren Warenkorb zu legen. Aber dann kommt die Enttäuschung! Die Artikel sind gar nicht mehr vorrätig. Die Produktempfehlung, die also den Kunden eine schönere Customer Journey bescheren soll, indem sie diese inspiriert und berät, sorgt nun für ein negatives Gefühl und lässt die Kunden frustriert zurück.

Fail Ausverkauft

Platz 2: Schlechte Alternativen

Den zweiten Platz auf unserer Hit-Liste der Produktempfehlungs-Fails belegen die unpassenden Alternativen, wenn ein Artikel ausverkauft ist. Wie man in diesem Beispiel sehen kann, wurde die Lederjacke ersetzt durch eine andere Jacke, die auf mehreren Ebenen nicht passt… So ist sie für die falsche Jahreszeit, hat eine andere Farbe, eine andere Textur und ist auch optisch der Jacke aus dem eigentlichen Look null ähnlich. Anstelle also dass der Shop seine Mode-Expertise mit einem stylischen Outfit präsentiert, zeigt er den Kunden einen Look, den sie garantiert nicht nachkaufen wollen.

Fail schlechte Alternativen

Platz 3: Trend verpassen

Was ebenfalls zu schlechten Empfehlungen führt, ist, wenn man bei den Trends nicht up to date ist und somit Produkte empfiehlt, die gerade nicht angesagt sind. Schließlich sollen die Produktempfehlungen dafür sorgen, dass der Kunde sich mit der Mode-Expertise gut beraten und betreut fühlt.

Fail trend verpassen

Platz 4: Auf Text allein basierend

Besonders kompliziert wird es, wenn die Produktempfehlungen auf rein textlicher Basis funktionieren, die Bilder also nur nach Tags sortiert werden und der Inhalt der Bilder nicht gesehen wird. So wird bei diesem Beispiel, wo zum Karate-Outfit Empfehlungen gegeben werden, nur auf das Wort “Karate” geachtet, wodurch Goldschmuck empfohlen wird, in dessen Beschreibung Karat steht. Oder das Musikalbum der Band “Karat”. Einzig bei der Sportmatte passt es.

Fail auf text basierend

Diese Fails kann man vermeiden!

All diese Fails müssen aber nicht sein. Sie alle sind vermeidbar mit unseren Technologien Similarity und Complete the Look. Zwei Technologien, die perfekt aufeinander abgestimmt sind und optimal zusammenarbeiten. So kann mit Complete the Look ein Outfit zusammengestellt werden, das in sich stimmig, stylisch und modisch aktuell ist. Mit Similarity werden dann ausverkaufte Artikel sofort ersetzt, sodass den Kunden jegliche Enttäuschung über ausverkaufte Artikel erspart bleibt. Und sie werden nicht einfach wahllos ersetzt, sondern durch Artikel, die wirklich ähnlich sind und eine passende Alternative darstellen. Denn die einzelnen Artikel werden von unserer Computer Vision “gesehen”, sodass der Inhalt wahrgenommen und analysiert wird und die Beschreibungen ergänzend wirken.

Wenn du sehen möchtest, wie deine Produktempfehlungen von unseren Tools profitieren können, dann kontaktiere uns!  Gern zeigen wir dir auch in einer Demo-Version, wie sie aussehen würden. 

Mehr Infos über unsere Technologien, unser Team und das Implementieren der Tools findest du auf unserem Blog. 

Welche Jeans empfiehlst du deinen Kunden?

Beitragsbild Jeans
Jeanshosen empfehlen

Wir wissen es alle: Es gibt nichts Schwierigeres als die richtige Jeans für sich zu finden. Es ist so schwierig, dass manche Frauen Jeanshosen sogar ganz abgeschworen haben. Damit die Jeans nicht weitere Follower verliert, ist es wichtig, dass die Produktempfehlungen genau die Sorte von Jeans ausspielen, die die Kundin gerade sucht.

levis straight leg

Die richtige Jeans für sich finden

Die Auswahl an mögliche Formen von Jeanshosen ist schier unendlich! Bootcut, Flared, Boyfriend, Skinny, Slim Fit, Straight Fit, High-Waist, Low-Waist, Cropped und, und, und. Für die richtige Form, die gut sitzt und auch gut aussieht, muss an verschiedenen Punkten angesetzt werden: Hüfte, Passform und Länge.

Taille / Hüfte

Hat die Kundin eventuell eine schmale Taille und wünscht sich, dass die Hose diese Kurve begleitet, dann wird sie eine High-Waist-Hose wählen, die nach oben hin schmaler wird wie zum Beispiel die Mom-Jeans. Hat die Kundin allerdings keine Sanduhr-Silhouette, dann ist die Boyfriend-Jeans eventuell passender, da sie an der Taille etwas weiter geschnitten ist. Ist die Kundin wiederum sehr trendorientiert, wird sie eventuell die Low-Waist-Jeans gerade bevorzugen, die wieder stark im Trend ist.

Passform

skinny

Lange war die Skinny-Jeans ein Dauerrenner. Da diese Jeans aber nicht für alle als bequem oder zur Figur passend gesehen wurde, entstanden gegensätzliche Hosen wie die Boyfriend-Jeans. Allerdings gibt es praktisch keinen Schnitt bei Jeans-Hosen, den es nicht gibt: Oben eng, unten weit (Schlaghose, Flared Jeans) oder oben entspannt und unten enger werdend (Karottenhose, Mom Jeans), oben und unten eng (Skinny) oder oben und unten weit (Boyfriend, Ballon-Fit). Alles ist möglich!

Länge

cropped

Auch hier wird die Kundin ihre Vorlieben haben. Sind ihr zum Beispiel oft die Hosen zu lang, wird sie sich eventuell eher für Cropped Jeans, Ankle-Jeans oder Carpi-Jeans interessieren oder welche in ⅞-Länge.

Wie Similarity genau die relevanten Jeans zeigt

Picalike hat sich auf eine Form der Künstlichen Intelligenz spezialisiert: der sogenannten Computer Vision. Ein Algorithmus, der sich auf die Bilderkennung fokussiert. Ähnlich wie das menschliche Auge scannt er die Produktbilder ab und erfasst Attribute wie Form, Farbe, Muster u.v.m. So ist die Picalike-Technologie nicht nur in der Lage, textliche Daten wie z.B. Kategorie, Farbbenennung, Preis, etc. aufzunehmen, sondern kann diese Fakten zusätzlich mit Bilddaten anreichern. Es wird nicht nur auf einen Aspekt geachtet und zum Beispiel Jeans ausgespielt, die dieselbe Farbe haben. So sind die Empfehlungen für ähnliche Artikel, die Similarity zeigt, auch wirklich ähnlich!

Willst du sehen, wie das mit Artikeln aus deinem Shop aussehen könnte? Dann teste eine Demo-Version von Similarity. Melde dich dafür einfach bei unserem Team!

Das Implementieren von CTL: so schnell und unkompliziert

Implementieren von CTL

Dass Produktempfehlungen für einen Online-Shop zu den wichtigsten Möglichkeiten gehören, alle seine KPIs zu verbessern, ist inzwischen gar keine Frage mehr. Aber wie sieht das in der Praxis aus? Wie läuft das Implementieren? Wie kompliziert ist es?

 

Fangen wir mal mit dem Moment an, in dem unsere Technologie dein Interesse geweckt hat. Damit man sich ein genaueres Bild machen kann, wie das Tool tatsächlich in deinem Shop eingesetzt werden kann, würde man sich im ersten Schritt eine Demo-Version machen. 

Schau dir unsere Demo-Version an

Hier wird ein Produkt-Feed vom Shop, den du uns über eine beliebige Datei-Form zur Verfügung stellst, eingespielt. (Für den automatischen Austausch im Regulär-Betrieb sind CSV-Dateien üblich, für die Demo arbeiten wir mit dem, was wir bekommen, sofern wir die nötigen Daten extrahieren können.) So kann das Tool dann mit deinen eigenen Produkten getestet werden. Hier kannst du feststellen, ob die Technologie deinen Ansprüchen entspricht. Wir sind uns sicher, dass sie das tun wird. Solltest du allerdings nicht ganz zufrieden sein, dann kannst du uns gern von deinen Wünschen erzählen und wir gucken gemeinsam weiter.

Das Implementieren

Wenn du aber zufrieden bist mit dem, was wir dir bieten, kommt gleich der nächste Schritt! Falls du uns vorher nur eine reduzierte Variante des Produkt-Feeds für die Demo-Version geschickt hast, dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, die komplette Variante zu schicken. Hast du für die Demo allerdings den vollständigen Produkt-Feed geschickt, dann können wir mit dem direkt loslegen.

Das brauchen wir

Im Produkt-Feed müssen mindestens diese Daten enthalten sein:

  • Eindeutige Produkt ID
    Diese muss uns in der Anfrage an unser System zurückgespielt werden, damit wir wissen, für welches Produkt wir Empfehlungen berechnen sollen
  • Produktname (optional)
    Wenn der Produktname direkt aus unserer API auf der Webseite angezeigt werden soll, erspart uns das einen extra Lookup in der Shop-eigenen Datenbank
  • Deeplink (optional)
    Der ist nötig, damit ein Link zum empfohlenen Produkt generiert werden kann
  • Bild URL
    Unsere Empfehlungen basieren auf einer automatischen Bildanalyse, daher ist es dringend erforderlich, dass wir ein Bild bekommen, dass das Produkt deutlich abbildet
  • Kategorie
    Um mögliche Unzulänglichkeiten der Bildanalyse zu kompensieren, spielen wir nur Empfehlungen aus, die aus der gleichen Kategorie kommen 
  • Geschlecht (optional)
    Dies ist nötig, wenn nach dem Geschlecht gefiltert werden soll
  • Preis(e) (empfohlen)
    -> zur Anzeige auf der Webseite und zum Filtern bei den Anfragen

Bei Belieben können gern auch diese Daten noch mit übermittelt werden, um die Looks noch besser zu filtern. 

  • Größe(n) (optional)
    Diese Information benötigen wir nur, wenn nach der Größe gefiltert werden soll
  • Verfügbar (ja/nein) (optional)
    Über diesen Wert kann gesteuert werden, ob ein Produkt in unseren Empfehlungen auftauchen soll, oder nicht. Dies ist dann sinnvoll, wenn für ausverkaufte Artikel eine Empfehlung generiert werden soll, aber die ausverkauften Artikel nicht empfohlen werden sollen.
  • Streichpreis(e) (optional)
    Die sind nur für die Anzeige auf der Webseite
  • Farbe (optional)
    Falls danach gefiltert werden soll 
  • Marke (optional)
    Auch hier: Falls danach gefiltert werden soll

Wie geht es weiter?

Daraufhin erhaltet ihr entweder einen API-Key von uns, den ihr bei euch einbauen müsst, oder ihr könnt das Tool über ein Widget integrieren. Den HTML-Code dafür stellen wir euch zur Verfügung und helfen euch auch gern, falls es da Fragen oder Probleme gibt.

“Unsere Technologie ist ressourcenschonend konzipiert, sodass der Shop weder langsamer wird, noch offline geschaltet werden muss. Aber nicht nur die technischen Ressourcen werden geschont, sondern auch das Personal, da wir angelegte Looks auch für ähnliche Produkte verwenden können und ausverkaufte Artikel automatisch ersetzen, wenn es die Konfiguration des Looks zulässt”, erklärt Björn Zessack, Senior Software Entwickler

Und die Looks?

Nun beginnt der Spaß! Damit die Looks ausgespielt werden können, müssen erst mal ein paar angelegt werden, aus denen unsere KI lernen kann. Falls ihr einen Stylisten/Modeexperten bei euch im Haus habt, der das für euch übernimmt, coachen wir ihn darin, wie er die Looks im Tool anlegt und live schaltet. Oder aber unsere Mode-Experten übernehmen diese Aufgabe für euch und schaffen für euch Looks, die zu euren Kunden passen und stilsicher sind.

Seht ihr, wie unkompliziert und schnell das geht? Was hält euch noch zurück? Lasst uns loslegen! 

Die Must-haves zu Ostern, die wirklich sinnvoll sind

Beitragsbild Ostern

Zickzack laufen auf matschigen Rasen und in der Nacht stundenlanges Stehen draußen bei kalten Temperaturen… Wenn man sowas hört, dann weiß man, es ist die Rede von Ostern mit den versteckten Eiern und den Osterfeuern! Die Feiertage, die den Frühling einläuten! Nun ist es Zeit für bunte Blumen, Sonne, bunte Eier, Knospen an den Bäumen, Eierlikör und Kuchen in Hasenform. Da gibt es nichts Schlimmeres als nasse Füße oder Bibbern vor Kälte. Diese Faux-pas kann man vermeiden! 

Wir haben uns mal umgeschaut, was die Lieblingsaktivitäten an diesen so bunten, fröhlichen Feiertagen sind…

… und die dazugehörigen It-Pieces gefunden!

Ostereier suchen

Mit wetterfesten, warmen und trotzdem schicken Schuhen lassen sich die Ostereier besonders gut suchen! Wir wollen uns ja nicht auf die Terrasse beschränken, sondern auch im Garten, auf Wiesen, im Park und überall unsere Eier verteilen. Und wie das bei Outdooraktivitäten so ist, sind da auch Schlammpfützen und Unebenheiten keine Seltenheit. Mit diesen Tretern seid ihr sehr gut ausgestattet!

Gummistiefel Ostern
Wanderstiefel Ostern

Spaziergang am Meer

Nichts pustet einen so gut frisch wie ein schöner Spaziergang am Meer nach dem reichlichen Mittagessen oder Kaffee mit Sahnetorte. Damit man ihn auch besonders gut genießen kann, ist eine gute Wetterjacke eine große Hilfe! Schließlich wollen wir nicht schon nach ein paar Minuten zum Wärmen irgendwo einkehren. Da es auch noch Ostern ist, der bunte Feiertag, haben wir uns mal auf die Suche nach farbenfrohen Wetterjacken gemacht.

Wetterjacke Ostern2
Wetterjacke Ostern3

Besuch bei Eltern und Großeltern

Ob zum Falschen Hasen zum Mittag oder zum Hasenkuchen und Kaffee, der Besuch bei Eltern oder Großeltern steht bei vielen von uns auf dem Osterprogramm. Das gemütliche Beisammensein ist oft sogar beliebter als Weihnachten, fällt doch der ganze Geschenke-Stress und Druck einen besonders tollen Abend zu haben weg. Auch hier darf es gern bunt werden!

Kleid Ostern 1
Kleid Ostern 3

Osterfeuer

Sie werden dieses Jahr wieder nicht so zahlreich stattfinden wie sonst, aber sie werden stattfinden. Damit wir bei unseren ersten langen Outdoor-Nächten des Jahres auch möglichst lange draußen bleiben können, braucht es natürlich warme Bekleidung. Da sind Daunenjacken sowohl für Männer wie auch für Frauen genau das richtige. Für die besonders Frösteligen gibt es die längere Variante des Daunenmantels  der einen definitiv rundum warm hält.

Daunenjacke Ostern 1
Daunenjacke Ostern 2

Brunchen

Vor all den Osteraktivitäten ist ein entspannter Brunch zu Hause im kleinen Kreise ein schöner Start in den Tag. Noch gemütlicher wird das, mit anschmiegsamer Loungewear. Sei es der wollige Anzug mit schicken Cut-outs an den Schultern, der Standard-Anzug in Oversize für ein Extra an Gemütlichkeit oder der kuschelige Onesie – was auch immer der persönliche Favorit ist, in ihnen fühlt man sich auf jeden Fall wohl.

Loungewear Ostern1
Loungewear Ostern2
Loungewear Ostern3

Falls du auch fernab von Bekleidung wissen möchtest, was zu Ostern nicht fehlen darf oder ein gutes Rezept für den Eierlikör suchst, dann wirf auch einen Blick auf diesen Beitrag.