Unser Talk über Mode

Beitragsbild modetalk xenia
Modetalk Xenia

Zurzeit sammeln sich bei uns Stylingfragen. Kein Wunder, ist es gar nicht so einfach, manche Stylingherausforderung zu bewältigen. Gerade jetzt, wo man wesentlich seltener ins Modefachgeschäft seiner Wahl geht und dort beraten wird oder sich auch auf der Straße weniger inspirieren kann. So ist sich unser Team, nachdem wir uns die Fragen angeschaut haben, einig: Die Antworten interessieren sicher auch euch! 

Deshalb möchten wir gern unseren Talk über Mode ins Leben rufen! Hier stehen unsere Modeexperten bereit, um sich allen Fragen zu stellen, egal wie heikel sie sind. Ob es um Trends geht oder einfach ums Alltagsstyling: Schickt uns eure Fragen! Schließlich möchten wir euch darin unterstützen, eure Kunden bestmöglich zu beraten. Und nicht nur das: Auch dir und deinem persönlichen Styling beantworten wir alle Zweifelsfragen. 

Heute beantwortet unsere Modeexpertin Xenia Karen die ersten Fragen!

Hallo, liebe Xenia! Schön, dass du uns hier in unserem ersten Talk uns ein paar Fragen rund ums Thema Mode beantwortest! Wo informierst du dich zu Modethemen?

Hey Sandra, ich freue mich darauf ein paar Fragen beantworten zu dürfen und starte hier direkt mit der ersten. Früher habe ich mir ganz klassisch die Shows der Fashion Weeks angeschaut und in Modemagazinen geblättert. Ich denke aber Social Media, insbesondere Instagram und Pinterest, spielen da mittlerweile die größte Rolle. Man scrollt durch seinen Newsfeed und bemerkt, welche Looks und Pieces gerade häufiger getragen werden. Ich schaue auch gerne direkt in den Shops der Designer, was aktuell angeboten wird, dadurch bekommt man auch ein Gefühl für die aktuellen Tends.

Gerade Styling-Ikonen wie z.B. die Kardashians / Jenners sind immer ganz weit vorn, was Trends betrifft, und geben oft den Ton an. Trends sind mittlerweile viel schnelllebiger als früher. Wenn man an die 70er, 80er oder 90er denkt, hat man sofort bestimmte Stylings im Kopf. In der heutigen Zeit ist das gar nicht mehr möglich. Wir sind in allen Bereichen so schnelllebig geworden, dass die meisten Trends gerade mal eine Saison überstehen.

Früher konnte man pauschal sagen: Auf der Fashion Week war in den Shows überwiegend Grün auf den Laufstegen, nächste Saison wird Grün die absolute Trendfarbe sein. Heute ist das nicht mehr der Fall. Die Fashion Weeks und die Luxusmarken spielen immernoch die größte Rolle, aber entscheidet sich z.B Kylie Jenner dazu, statt Grün ein knalliges Blau zu tragen, dann wird das knallige Blau mal eben zum aktuellen Trend ernannt und drängt Grün in den Schatten.

Die meisten großen Fast-Fashion-Häuser machen aber auch einen guten Job und haben blitzschnell die neuesten Trends im Laden hängen. Auch da erkennt man ziemlich schnell, was gerade angesagt ist. Viele Trends entstehen auch durch gehypte Serien oder Filme, aber auch hier kann der Hype schnell wieder vorbei sein. Ich denke also, man sollte stets die Augen offen halten. 

Was inspiriert dich zu deinen Stylings?

Ich habe in der Frage davor ja schon ausführlich darüber erzählt, wie man sich am besten zu Trends inspirieren lassen kann. Ich finde aber auch, dass man selbst nicht jeden Trend mitmachen muss. Also frage ich mich erst mal selbst: Gefällt mir dieser Trend? Passt dieser Trend zu mir? Wenn ja, dann gibt es auf Social Media etliche Möglichkeiten zu schauen, wie andere ihn kombinieren und stylen.

Wenn nein, etwas mutig sein und Kombinationen auszuprobieren, die zu einem selbst passen könnten und vielleicht nur an den Trend angelehnt sind, wenn er dir nicht eins zu eins gefällt.

Meistens entscheide ich aber spontan aus dem Bauch heraus: Nach was fühle ich mich heute? Soll mein Look heute etwas classy sein oder lieber verspielt? Also lasse ich mich eher von meinem Bauchgefühl leiten. Ich selbst schaue nicht so extrem darauf, was andere tragen. Mir ist es wichtig, dass es mir gefällt und damit bin ich bisher immer ganz gut gefahren.

Wie wichtig sind dir Accessoires?

Mir sind Accessoires sehr wichtig. Ich finde sie runden das Outfit ab und können z.B. basic Outfits aufwerten. Wenn ich mir ein Outfit aus meinem Kleiderschrank raussuche, baue ich  es auf ein Teil auf. Das kann ein Kleidungsstück sein, aber natürlich auch ein cooles Accessoire. Das heißt, wenn ich neue auffällige Ohrringe habe, ein knalliges paar Schuhe oder eine besondere Handtasche, dann ist dieses Piece mein Grundbaustein für meinen Look. Der Rest des Outfits wird passend dazu kombiniert.

Danke, liebe Xenia, für deine Antworten! Wir freuen uns schon sehr darauf, von nun an regelmäßig mit dir und deinen Teamkollegen die Fragen rund ums Thema Mode durchzugehen! 

Talk mit Xenia 2

Falls ihr auch Fragen habt, dann zögert nicht und schreibt uns! Egal ob hier über Chatfunktion oder per Mail, alle Fragen werden gelesen! 

Valentinstag-Alternativen zu den Standards

Valentinstag-Alternativen
cover valentinstag alternativen

Pralinen und Rosen kann jeder, oder? Klar, haben Klassiker was Zeitloses und helfen immer, wenn man etwas uninspiriert ist. Oft soll es schließlich nicht nur schön sein, sondern auch praktisch, mit Bedeutung und Bezug zum Beschenkten. Aber gerade für so einen Fall haben wir so einige Alternativen und Ergänzungen zu den Valentinstag-Standards für euch parat. 

Ein Schal in Frühlingsfarbe verkürzt den Winter

Ohne Frage, bei den aktuellen Temperaturen und Stürmen brauchen wir dringend einen Schal. Aber wer sagt, dass er schwarz, grau oder braun sein muss? Es spricht nichts gegen einen in den Frühlingsfarben Hellblau, Apricot oder Flieder, die einem den Winter verkürzen.

Ein bunter Regenschirm gegen Schmuddelwetter

Er rettet uns so oft vor Schauern oder Niesel – sei es bei seinem Einsatz oder einfach dadurch, dass es gar nicht erst anfängt zu regnen, weil wir ihn dabei haben. Deshalb sollten wir ihn feiern, indem wir uns einen besonders schicken zulegen.

Eine trendige Handtasche

Handtaschen kann die Frau bekanntermaßen nicht genug haben. Sei es die trendige mit Flecht-Optik, eine praktische Beutel-Tasche oder eine Handtasche mit einem zum Valentinstag passenden Anhänger.

Ein schönes Schmuckstück mit Message

Dieser Tipp gehört zwar eher in die Standard-Schublade, aber mit kaum einem Geschenk kann man so gut eine Message schicken wie mit Schmuck.

Eine schöne Vase für den Valentinstag-Strauß

Eine hübsche Vase ist das perfekte Ergänzungsgeschenk zum Blumenstrauß, schließlich kann man ihn dann darin gleich schön zur Geltung bringen und auf dem Tisch präsentieren.

Ein Bilderrahmen für Erinnerungen zu zweit

Viel zu selten drucken wir heutzutage unsere Fotos aus, sehen sie uns fast nur noch auf unserem Handy an. Dabei kann man innerhalb von wenigen Minuten sich in den meisten Drogerien Auszüge seiner Lieblingsfotos ausdrucken. Dann braucht man aber noch dringend einen schönen Bilderrahmen, damit die Abzüge nicht in einer Schublade ungesehen liegen.

Ein Kerzenständer für die romantische Stimmung

So gut die neuen Lichterketten sind, es geht doch nichts über das warme Licht einer Kerze. Besonders wenn die Kerze in einem schicken Kerzenständer steckt und romantisches Licht für den Valentinsabend spendet.

Und ein paar frische Rosenblätter

Weil mit etwas Streudeko einfach alles etwas feierlicher wirkt. Ob es Valentinstags-mäßig rote Rosenblätter sind oder welche in frischen Farben wie Rosa oder Aprikot, bei Rosenblättern findet man immer die Farbe, die zur Dekoration passt.

Egal, ob du nur einzelne Artikel anbieten möchtest oder ein komplettes Geschenke-Set – mit unseren Tools geht das besonders gut, schließlich kannst du mit Similarity einzelne Artikel über dein komplettes Sortiment skallieren und mit Complete the Look das komplette Set. Wenn du gern mehr Informationen dazu bekommen möchtest, dann schreib uns!  

Feiert ihr dieses Jahr den Valentinstag zu Hause? Letztes Jahr haben wir zum Valentinstag einige Ideen für ein gemütliches Candle-Light-Dinner zu Hause gegeben. Schaut euch unseren Beitrag gern für Inspiration an! 👉 Hier geht’s lang

5 Fragen an Christiane

5 Fragen an Christiane
christiane foto blog

Die Marketing-Abteilung beginnt das Jahr mit Verstärkung. Seit dem 1. Januar ist Christiane Globisch als Head of Marketing and Sales Teil dieses Teams und unterstützt es in allen Fragen rund um Mode, schließlich ist sie eine Modeexpertin mit jahrelanger Erfahrung in namhaften Unternehmen wie AboutYou, Breuninger und Tom Tailor. In unseren 5 Fragen erzählt sie uns einiges darüber, wie wichtig ihr die Natur ist, was sie von Jogginghosen hält und was sie am liebsten nach Feierabend trinkt. Willkommen, Christiane!

Erzähle uns doch ein wenig über dich! Wo bist du aufgewachsen? Was sind deine Hobbys? 

Ich bin in einem beschaulichen Dorf in Bayern aufgewachsen. Man könnte es auch “Bullerbü” in Bayern nennen. Man kennt alle Nachbarn und erfährt einen großer Zusammenhalt in der Gemeinschaft. Fuchs und Hase sagen sich dort noch “Gute Nacht”. Dadurch genieße ich es auch noch heute, in meiner Freizeit die Natur in all ihren Facetten zu erleben. Dazu zählen unterschiedliche Outdoor-Sportarten wie z.B. Wandern, aber auch das Entdecken neuer Länder und Kulturen durch Reisen. Ich interessiere mich außerdem für Mode, Kunst, Design in unterschiedlichen Bereichen und Architektur.

Auf was an deinen neuen Aufgaben freust du dich am meisten?

Ich freue mich darauf, viele neue interessante Kontakte zu knüpfen und Menschen kennenzulernen. Neue Ideen zusammen mit den Marketing-Kollegen zu entwickeln wird auch eine tolle und kreative Aufgabe sein, der ich voller Vorfreude entgegenblicke. Alles in allem wird es bestimmt spannend, ein Teil der Verknüpfung von Technologie und Mode zu sein.

Video Call… Dress up oder come as you are? Warum?

Ein Zitat von Karl Lagerfeld ( 2012) besagt: “ Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren”. Ich persönlich glaube, dass wir heute im Jahr 2022 mehr Möglichkeiten haben und es mittlerweile auch durch die Corona-Pandemie bedingt noch schönere bequeme Mode gibt. Deshalb schließe ich mich hier Coco Chanels Meinung an: “Schönheit beginnt in dem Moment, in dem du beschließt, du selbst zu sein.” Das heißt: Come as you are.

Wenn du in sechs Monaten zurückblickst, was hoffst du dann zu sehen? 

Viel Erfolg und das Erreichen unserer gemeinsamen Ziele als Unternehmen für das Halbjahr.

Welches wäre dein Lieblingsgetränk beim Treffen mit Arbeitskolleg*innen nach der Arbeit und warum? 

Einen Limoncello-Spritz. Der ist leicht, erfrischend und süß und erinnert an Urlaub. Das passt dann zu einem fröhlichen und ausgelassenen Abend unter Kollegen.

Liebe Christiane, herzlich willkommen in unserem Team! Hoffentlich wird bald mal ein leckerer Limoncello-Spritz in netter Runde nach der Arbeit möglich sein. Lass mal gleich gucken, ob das Betahaus das im Angebot hat! 

Wenn ihr auch mehr über andere Teammitglieder erfahren möchtet, dann stöbert auf unserem Blog und schaut, was die anderen zu erzählen hatten! 

Schneehütten-Feeling für alle

schneehuette

Ach, würden wir uns bei dem Schmuddelwetter derzeit gern auf eine gemütliche Schneehütte verkriechen, um der Winterdepression und sich selbst Feuer zu machen und die weißen Berge zu begrüßen. Leider ist das für viele von uns gerade nicht möglich. Aber vielleicht schaffen wir es ja, etwas Schneehütten-Feeling in unsere Wohnung zu bringen, indem wir auf rustikale Möbel oder wenigstens Accessoires setzen. Dabei kann es sich um Kleinigkeiten handeln wie Kissen, die einfach Gemütlichkeit ausstrahlen. Wer aber genug Platz hat, kann sich auch gern ein paar Highlights ins Haus holen wie eine Kaminattrappe, in der man einige Blockkerzen in unterschiedlichen Größen zum Leuchten bringt.

Chalet-Inspiration für...

... Groß

... und Klein

Ihr seht, Schneehütten-Gemütlichkeit ist keine Frage des Platzes! Wenn wir euch zeigen sollen, wie man ein ganzes Zimmer oder den Flur so mit Complete the Look gestalten kann, dann meldet euch gern bei uns

Schaut auch gern für weitere Inspiration auf unserem Blog vorbei. 

Sportoutfits für die Neujahrsentschlüsse

Beitragsbild Sportoutfit
outdoor sport

Alle Jahre wieder starten wir im Januar mit den guten Vorsätzen. Die Gängigsten sind da wohl: Weniger Alkohol, gesünder essen, mehr Sport. Besonders in der heutigen Zeit wird immer mehr auf die Gesundheit geachtet, schließlich ist sie so ziemlich das kostbarste Gut, das wir haben können. Und zum Gesundbleiben gehört einfach auch etwas Bewegung (Es muss ja nicht gleich der Iron Man sein). 

Allerdings ist das Jahr inzwischen rund 2 Wochen alt, jetzt brauchen wir etwas extra Motivation, um die Vorsätze auch durchzuziehen. Da sind ein paar schöne neue Klamotten sehr willkommen. Sport macht schließlich bekannterweise am meisten Spaß, wenn wir dafür auch ein tolles Outfit haben. Leider sind Sportoutfits gar nicht so leicht zusammenzustellen, sollen sie ja nicht nur gut aussehen, sondern auch funktional sein. Aber das soll kein Hindernis sein! Deshalb bieten wir euch hier ein paar Inspirationen. So können wir zum Beispiel die Natur draußen noch mehr genießen.

indoor sport

Schicke, funktionale Sportoutfits - für Outdoor oder Indoor

Laufen

Laufen Schnee

Man liebt es oder man hasst es: das Laufen! Aber es bringt definitiv mehr Spaß, wenn man funktional dazu angezogen ist. Hier kommt es natürlich besonders auf die Außentemperatur an. Für die sehr kalten Wintertage ist es empfehlenswert, ein langarmliges Midlayer (gern auch aus Merino-Wolle) unter der Laufjacke zu tragen, während an milden Tagen ein luftiges Shirt die bessere Option ist.

Fahrrad fahren

Fahrrad Schnee

Wichtig bei Fahrradbekleidung zur jetzigen Jahreszeit ist vor allem, dass die Nieren und das Becken gut geschützt sind. Aus diesem Grund sind Fahrradtrikots und -jacken hinten etwas länger geschnitten. So eine Fahrradhose wie in unserem Beispiel unten ist super praktisch, rutscht mit ihr ja hinten nichts runter. Wem aber dieser Look zu figurbetont ist, der zieht gern noch eine locker sitzende Short über die Hose.

Laufen Outfit

Fitness

Fitness indoor

Gerade wenn man sich an Sport wie Cross-Fit oder Functional Training rantraut, muss die Kleidung luftig und atmungsaktiv sein. Schließlich handelt es sich hier um besonders schweißtreibende Sportarten. Aber auch gute Bewegungsfreiheit darf nicht vernachlässigt werden. Darauf sollte man unbedingt bei der Auswahl der Shorts achten.

Yoga

Yoga indoor

Hier kommt es drauf an, dass die Kleidung einem beim Dehne nicht hinderlich wird. Und dass man beim Herabschauenden-Hund weder die Unterhose noch die Brüste sehen kann! Deshalb sollten die Yogahosen aus einem dickeren Material sein, das auch gedehnt keine unerwünschte Einblicke gibt. Ein schicker Sport-BH unter einem Shirt, das am Bauch gut sitzt, bewahren einen vor anderen Malheurs.

Mit Complete the Look hast du die Möglichkeit 6 Artikel aus den unterschiedlichsten Kategorien miteinander zu kombinieren. Perfekt also, um diese Sportoutfits mit Sportutensilien zu ergänzen: Wasserflaschen, Kettlebells, Yogamatten, Stirnbänder, Bauchtaschen… Der Kreativität sind keine Grenze gesetzt. Unsere Modeexperten unterstützen dich gern dabei, ansprechende, funktionale und stylische Kombinationen anzubieten! Aber bevor es mit dem Cross-Selling losgeht, zeigen wir euch kurz, wie man so ein Sportoutfit anlegen kann!

So legst du ein Sportoutfit an

Können wir dich darin unterstützen mit solchen Outfits deinen Kunden beratend zur Seite zu stehen? Dann trete in Kontakt mit uns!

Für weitere Outfitinspirationen schaut auf unserem Blog vorbei!

Das Jahr 2021 von Picalike

Beitragsbild Jahresrückblick
Jahresrückblick2021

Im Sauseschritt ist schon wieder ein Jahr an uns vorbeigeflogen. Und was für ein Jahr! Voller Herausforderungen, Lösungen, Aufgaben, Freuden, schönen Begegnungen, Abschieden, neuen Freunden, Ausbessern von Bugs, neuen Erkenntnissen, und noch vielem mehr. Nun starten wir voller Tatendrang ins neue Jahr und freuen uns auf die neuen Projekte mit unseren neuen und alten Kunden, neue Teammitglieder, Get-togethers sowie auch auf unseren normaler Alltag, denn schließlich macht uns unsere Arbeit ja auch riesig Spaß.

Damit ihr aber einen etwas besseren Einblick in die Geschehnisse bei Picalike in 2021 erhaltet, kommen hier nun ein paar unserer Kollegen zu Wort und berichten mal, was in ihren Abteilungen so los war. 

Franziska Weiß

Customer Success Managerin

Franziska Weiß

Wenn ich auf das Jahr 2021 zurückschaue, dann liegt ein sehr erlebnisreiches Jahr hinter mir, privat wie beruflich. Hier soll es aber ja um meine berufliche Sicht gehen. 

Gerade bei der Entwicklung unseres neuen Tools OnSight Analytics hat sich so viel getan. Die erste Version war letztes Jahr im November live gegangen. In diesen 12 Monaten haben wir einen komplett neuen Bereich entwickelt und sind sehr dankbar dafür, dass wir einen so hilfsbereiten, engagierten und tollen Partner wie Bonprix dafür hatten. Dank der Ideen und Anregungen von gut über 20 Expertinnen konnten wir den Bereich Mirco-Trends entwickeln und ausbauen. Und wir sind noch lange nicht fertig mit ihren Wünschen und Ideen! Daher wird das Jahr 2022 sicherlich mindestens genauso spannend. 

Ansonsten hat uns leider ein Kunde gekündigt, was ich sehr bedauere! Jeder Kunde, der uns verlässt, ist einer zu viel! Doch manchmal reicht leider auch der beste Kontakt und Austausch nicht, um einen Kunden zu halten. In Zeiten wie jetzt bin ich aber froh, dass es “nur” bei einem Kunden geblieben ist. 

ABER ich bin auch sehr happy darüber, seit Kurzem zwei neue Kunden bei uns begrüßen zu dürfen! Ich freue mich sehr auf unsere Zusammenarbeit.

Außerdem möchte mich auch bei allen bestehenden Kunden für die super Zusammenarbeit bedanken. Ich persönlich bin sehr dankbar dafür, mich um so tolle Kunden kümmern zu dürfen. Daher ist meine Resonanz für das Jahr sehr gut. Ich freue mich auf nächste Jahr und bin sehr gespannt, welche Überraschungen, Entwicklungen und schöne Momente auf mich warten.

Björn Zessack

Senior Software Entwickler

Björn Zessack Profil

Im Jahr 2021 ist vieles im Vergleich zu 2020 beim Gleichen geblieben. Die Home-Office-Ära ist voll und ganz bei uns angekommen und wird von allen, soweit ich das beurteilen kann, sehr positiv aufgenommen. Wir vermissen zwar das gemeinsame Mittagessen und das gelegentliche Feierabendbier, aber dafür können wir die gesparte Zeit, die wir sonst für den Arbeitsweg gebraucht hätten, genießen.

Es gibt aber auch einige Änderungen im Vergleich zum Vorjahr. Ein ehemaliger Mitarbeiter hat nämlich den Weg zurück ins Unternehmen gefunden und reiht sich damit als zweiter Rückkehrer wieder in der Technik als Mitarbeiter ein. Traurigerweise hat sich auch ein Kollege entschieden uns zu verlassen und seinen Weg anderswo zu bestreiten.

Eine besonders große Veränderung ergab sich, als wir auf der Suche nach Ersatz für den Kollegen waren und unser CEO Sebastian auf die Idee kam, da wir ja eh schon alle im Home Office arbeiten, auch mal international zu schauen. Der Blick fiel sofort nach Brasilien (Sebastians alte Heimat), wo wir auch zügig tatkräftige Unterstützung finden konnten. Die initiale Herausforderung mit den unterschiedlichen Zeitzonen hatte aber auch positive Nebenwirkungen. Die Expansion nach Südamerika brachte, noch stärker als der Schritt ins Home Office, die Notwendigkeit einer besseren Kommunikationsstruktur (Dokumentation, Planung, etc.), die man in einem kleinen Entwicklerteam gerne mal etwas vernachlässigt und was man später bereut. Daher denke ich, dass wir 2022 bei der Entwicklung von OnSight Analytics voll durchstarten können und weiterhin flexibel und unkompliziert auf die Wünsche unserer Kunden eingehen werden.

Maik Kade

Projekt Manager

Maik Kade

Das Jahr 2021 war das erste Jahr in dem unser Team zu mehr als 90% der Arbeitszeit remote gearbeitet hat. Dies brachte einiges an Herausforderungen, viele Erkenntnisse und unter dem Strich eine aus meiner Perspektive sehr positive Bilanz. Um hier den Rahmen nicht zu sprengen, will ich exemplarisch nur zwei  Punkte nennen, die sowohl das Team aber auch mich selbst betroffen haben.

Der Bedarf an persönlicher, zwischenmenschlicher Kommunikation, die nicht nur rein arbeitsdienlich ist, ist bei allen gestiegen. Der kurze Klönschnack bei einem gemeinsamen Kaffee, die Mittagspause im Büro, oder nachfeierabendliche gemeinsame Aktivitäten sind so in einer vorwiegend remoten Arbeitssituation nicht gegeben. Mir fehlt das sehr, da ich gemerkt habe, dass genau diese Gespräche oftmals zu einer neuen Blickweise auf Probleme beflügeln und das Team zusammenkitten. Auch im Bezug auf Toleranz bezüglich Meinungsunterschiede und unterschiedlicher Herangehensweisen an Aufgaben.

Es ist schlichtweg remote schwierig immer genau zu deuten, wie jemand etwas meint. Nicht, dass das bei einem realen Treffen nicht schon schwierig genug ist. Da uns aber der bereits genannte Zusammenhalt bei picalike allen wichtig ist, bemühen Sebastian (Geschäftsführer) und ich uns ständig, einen familiären Zusammenhalt auch unter diesen erschwerten Bedingungen zu erreichen. Mal klappt das besser, mal müssen wir auch einfach noch aus Fehlern und Experimenten lernen. Für 2021 bin damit zufrieden. Für 2022 wollen wir es aber noch besser machen. 

Der andere Punkt ist unsere agile Arbeitsweise. Durch das remote Arbeiten und unsere Team-Expansion nach Brasilien sind unsere agilen Praktiken immer besser geworden. 

Es ist schwierig, das an einzelnen Punkten festzumachen. Vielleicht ist es schlicht die Notwendigkeit gewesen? Daher drücke ich das lieber so aus: Ich bin sehr stolz darauf, mit einem Team zu arbeiten, das so offen für Veränderungen ist und sich jeglichen Gegebenheiten derart gut anpassen kann. Sicherlich trage ich mit meiner Tätigkeit einen Anteil dazu bei, da meine Aufgabe ja genau das ist: Dem Team die Möglichkeiten zu geben, sein Potential zu entfalten. Aber im Endeffekt ist es das TEAM, das immer wieder aus Rohdiamanten mit dem richtigen Feinschliff etwas wirklich Tolles schafft. Sei es bei Mitarbeitern oder Produkten. Daher möchte ich mich bei allen picalike-Kollegen dafür bedanken, dass sie so sind, wie sie sind und freue mich auf ein gemeinsames 2022.

2022, wir sind bereit! Lass uns durchstarten!

Wenn ihr mehr über unsere neuen Teammitglieder erfahren möchtet, dann schaut auf unserem Blog vorbei! Um weitere Neuigkeiten nicht zu verpassen, könnt ihr euch auch für unseren Newsletter anmelden. 

2022

5 Fragen an Lucas

bild lucas 5 fragen
Lucas 5 Fragen

Es geht weiter mit den Vorstellungen. Wir begrüßen ganz herzlich unser jüngstes Teammitglied in unserer Mitte. Lucas Sousa Silva verstärkt seit dem 1. November das Entwickler-Team fully remote aus Tucuruí, im Bundesstaat Pará in Brasilien. Er erzählt uns, was ihn an der Arbeit mit Computern begeistert, spricht über sein Hobby mathematische Folgen und was er hofftt, in 6 Monaten zu sehen.

Erzähle uns doch ein wenig über dich! Wo bist du aufgewachsen? Was sind deine Hobbys? 

Ich heiße Lucas Sousa Silva, bin in Paragominas (PA) geboren und als ich ein Jahr als war, sind wir nach Tucuruí (PA) gezogen. Hier bin ich seitdem geblieben. Als ich 4 Jahre alt war, zogen wir aus der Stadt an einem Ort etwa 5 Kilometer vom Stadtrand entfernt. Ich begann im Büro meines Vaters mit Computern zu arbeiten, indem ich seinen Computer reparierte oder Spiele spielte, indem ich Probleme der heruntergeladenen Spiele löste, wie z.B. das Fehlen von Dll usw.

Mein Vater ist Besitzer einer LKW-Reparaturwerkstatt, aber trotzdem wollte ich nicht den gleichen Beruf ergreifen, weil ich damals von den Schulfächern (den exakten Wissenschaften) fasziniert war. In der 8. Klasse begann ich, meine ersten Codezeilen zu programmieren. Ich fand die Idee interessant, mit der Maschine zu tun, was ich will. Meine Hobbys sind Keyboard spielen, Rockmusik hören und etwas entwickeln, das mit Mathematik zu tun hat (ich erfinde einige Formeln, die ich für interessant halte und teste sie. Die letzte, an die ich mich erinnere, war über die Vermutung von Collatz, und die eine, die ich für relevanter halte, war sicherlich eine Form, um Faktoren von Zahlen in einer geraden Linie durch trigonometrische Funktionen zu visualisieren, abgesehen von einem Verdichter von Dateien, der nur beim Faktorisieren von ganzen Zahlen funktioniert, und andere, die ich verworfen habe, weil ich sie für nutzlos hielt).

Worauf freust du dich am meisten bei deinen neuen Aufgaben?

Ich hoffe, dass ich tatsächlich in der Lage sein werde, mich um die Probleme zu kümmern, die in den Systemen auftauchen. Die größte Herausforderung für jeden Programmierer besteht darin, die Zusammenhänge zwischen der Welt und dem System, das er entwickelt, zu verstehen, denn es muss ständig gewartet werden, wenn sich auf der Kundenseite neue Anforderungen ergeben oder Fehler behoben werden müssen.

Wenn du einen Blick in die Zukunft werfen könntest, was hoffst du in 6 Monaten zu sehen?

Ich denke, je mehr Zeit vergeht, desto besser werde ich im Programmieren. Ich sehe ein reiferes Ich im Umgang mit den Herausforderungen, die im Unternehmen sowohl bei der Datenverarbeitung als auch bei der Logik des Geschäfts bestehen. Und ich wäre da in meinem Mini-Büro sicherlich besser organisiert.

Videoanruf… Wie sieht es bei dir aus: Dress up oder Come as you are? 

Bei Videoanrufen trage ich das, was ich gerade anhabe und ziehe mich nicht extra um. Wer mich durch die Webcam sieht, kann mich nicht unterhalb des Halses sehen, also würde ein anderes Outfit keinen Unterschied machen. Ich bevorzuge möglichst bequeme Kleidung, aber ich persönlich ziehe mich dem Anlass entsprechend an.

Was ist dein Feierabendsgetränk der Wahl? Und warum?

Ich mag keine alkoholischen Getränke. Ich würde deshalb eher alles andere wie Saft, Limonade usw. bevorzugen. Ich mag eine entspannte Unterhaltung, und in meiner alten Schule kannte man mich als jemand sehr kontaktfreudigen.

Lieber Lucas, herzlich willkommen in unserem Team! Wir sind gespannt, was wir noch von deinen Formeln hören werden.

Weihnachtsoutfits, die inspirieren

Beitragsbild weihnachtsoutfits
Weihnachten outfits

Weihnachtsoutfits sind so individuell wie das Fest selbst. Für die einen ist Weihnachten DAS Familienfest überhaupt, für die anderen der gemütliche Abend im kleinen Kreis. So unterschiedlich die Familien, so unterschiedlich ist auch das Weihnachtsfest in jedem Heim. Jeder hat seine Interpretation von diesem besonderen Fest. 

Jede Familie hat ihre eigene Tradition...

Die Unterschiede beginnen schon ganz am Anfang der Weihnachtszeit. Manche dekorieren schon Wochen vorher das ganze Haus inklusive Garten, während bei anderen Familien der Weihnachtsbaum erst am 24. aufgestellt wird. Für die einen ist der Kirchenbesuch obligatorisch, für die anderen ist das Fest ein reines Familienfest. Bei den einen gibt es ein Festmahl mit Ente, Rotkohl und Kartoffeln, bei den anderen Fondue oder Kartoffelsalat und Würstchen. Ich selbst war zu Weihnachten schon in verschiedenen Familien zu besuch und durfte die unterschiedlichsten Mahlzeiten kosten.

... und den eigenen Dresscode

Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass jede Familie ihren eigenen Dresscode entwickelt hat. Bei den einen ist das Dress-up-Level nicht mehr zu toppen, bei den anderen steht der Weihnachtspulli hoch im Kurs oder der Gemütlichkeitsfaktor mit witzigen Pyjamas.

Weihnachtsoutfits-Inspiration

Da ist es deine Aufgabe, deinen Kunden die unterschiedlichsten Inspirationen zu liefern, damit sie das Outfit finden, das zu ihrem Fest passt. Hier geben wir dir schon mal ein paar unterschiedliche Ideen für Inspiration.

Weihnachten outfits (3)

Der elegante Dresscode

Das edle schwarze Kleid darf bei den edlen Weihnachtsfeiern nicht fehlen. Zeige deinen Kunden das neueste Modell inklusive den aktuellen Accessoires, die das Kleid noch weiter aufwerten.

Weihnachten outfits (1)

Der gemütliche Dresscode

Weihnachtlicher geht es kaum als mit dem Weihnachtspullover. So richtig chic wird er zur Lederhose oder zum Pencil-Skirt getragen. Da können dann auch gern verspielte Accessoires wie ein Haarreif mit Geweih oder weihnachtliche Ohrringe getragen werden.

Der verspielte Dresscode

Für die ganz Legeren ist ein Onesie das perfekte Outfit. Ob dazu besondere Pantoffeln, dicke Socken oder Ballerinas getragen werden, ist eigentlich egal, schließlich stiehlt der Onesie allem anderen die Show. Aber nichtsdestotrotz kann man den Look noch etwas aufpimpen mit einer Mütze oder Weihnachtskugelnohrringe.

Das sind nur ein paar Ideen von unzähligen! Natürlich gibt es auch Inspiration für Männer- oder Kinder-Outfits – unser Team von Modeexperten steht euch da gern zur Seite und entwirft weitere Looks, mit denen ihr eure Kunden inspirieren könnt. Könnt ihr Unterstützung gebrauchen? Dann meldet euch gleich bei uns! 

 

Fotos: ©Pialorenaa

Stöbere gern auf unserem Blog für weitere Trendthemen! 

5 Fragen an Wellington

Wellington 5 fragen
Wellington 5 fragen

Wir freuen uns sehr darüber, dass nach Marcus noch 3 weitere Mitarbeiter aus Brasilien zu uns gestoßen sind. Hier möchten wir euch Wellington vorstellen, der seit dem 1. November das Entwickler-Team fully remote aus seiner Heimatstadt Belém verstärkt. Er erzählt uns im Gespräch, was für eine Rolle Pen-and-Paper-Rollenspiele für ihn spielen, in welchem IT-Bereich er sich gefunden hat und warum er manchmal für einen Langweiler gehalten wird. Lest selbst!

Hello, lieber Wellington! Erzähl doch mal ein wenig über dich! Wo bist du aufgewachsen? Was sind deine Hobbys? 

Ich bin Wellington Moraes, ich lebe im Norden Brasiliens, im Bundesstaat Pará, und bin 25 Jahre alt. Ich wohne schon mein ganzes Leben lang in derselben Stadt,  in Belém.

Seit ich 8 Jahre alt war, wollte ich mit Computern arbeiten, und ich weiß bis heute nicht, warum ich so jung schon wusste, was ich wollte. Mit 10 Jahren belegte ich Computer- und Wartungskurse und war damit der Jüngste in dem Institut. 

Mit 17 Jahren ging ich auf die Universität, um Computertechnik zu studieren. Im Jahr 2018 habe ich mich auf die Verwaltung und Sicherheit von Computersystemen spezialisiert und war im Bereich der Infrastruktur tätig. Dort stellte ich fest, dass dieser Bereich nicht zu mir passte und habe mich auf den Entwicklungsbereich konzentriert, was mir schon an der Uni sehr gut gefallen hat. Da habe ich mich auf Fullstack-Entwicklung spezialisiert.

In meiner Freizeit unterhalte ich mich gern mit meinen Freunden, spiele Computerspiele, spiele und erzähle Geschichten mit Pen-und-Paper-Rollenspiele und ab und zu streame ich meine Spiele im Internet.

Auf welche deiner neuen Aufgaben freust du dich am meisten?

Das, was ich jetzt schon tue, von den Treffen bis hin zum allein an den Aufgaben der Woche zu arbeiten, ist für mich spannend. Wie bereits erwähnt, habe ich früher in einem anderen Bereich der IT gearbeitet, bin dann gewechselt und befinde mich jetzt in einer neueren Entwicklung. Alles, was ich tue, ist sehr interessant für mich, ich habe mich im Fullstack gefunden. Worauf ich mich am meisten jetzt freue ist, mich für das Unternehmen engagieren und zu arbeiten.

Wenn du in 6 Monaten zurückblickst, was hoffst du dann zu sehen?

Ich hoffe, dass ich mich dann sehr gut in das Unternehmen integriert habe, in den Chats, in den Meetings. Mit mehr Verantwortung, mit Hingabe an das Unternehmen, Engagement und Teamgeist. Ich hoffe zu sehen, dass meine Beiträge und meine Arbeit dem Unternehmen beim Wachsen geholfen haben.

Video-Call… Dress up oder Come as you are? Warum? 

Ich ziehe mich ordentlich an, um eine gute Arbeitshaltung aufrechtzuerhalten, und ändere mein Umfeld zu Hause so, dass es mehr auf die Arbeit ausgerichtet ist. Nicht nur wegen des Images und der Fokussierung auf die Arbeit, sondern auch aus psychologischen Gründen, denn ein arbeitsorientiertes Umfeld hilft mir, mich darauf zu konzentrieren.

Was würdest du nach der Arbeit gerne mit deinen Kollegen trinken? Und warum?

Alkoholische Getränke sind nicht meine Stärke, ich bin auf Partys der “Langweiler”, weil ich eher für alkoholfreie Getränke zu haben bin. Ich hoffe, dass ich damit meine Kollegen aus Deutschland, einem Land, das für seine Biere bekannt ist, nicht enttäusche. Aber hoffentlich kann ich irgendwann ein Bier von euch trinken, um meine Meinung zu ändern. Oder auch nicht 🙂 Hauptsache, wir sitzen zusammen, da ich sehr gern an Gesprächsrunden teilnehme und die Geschichten der Menschen um mich herum anhöre.

Lieber Wellington, sei herzlich willkommen in unserem Team! Leider werden wir das Bier nur über Meet gemeinsam trinken können – und leider werden wir dir nicht unsere Biersorten hier zeigen können. Aber einem Päckchen steht ja nichts im Weg.  

Die Farben, die das Weihnachtsfest dekorieren

Trendfarben zu Weihnachten

Endlich Schluss mit der Tristesse! Der erste Advent hat die Weihnachtszeit eingeläutet und die Straßen strahlen mit tausend Lichtern. Zu Hause wird es für die gemütlichste Zeit des Jahres heimelig, in den Küchen weilt der Geruch von Stollen, Plätzchen und Fruchtpunsch – das große Schlemmen kann beginnen.Bei den meisten ziert bereits ein Adventsgesteck den Tisch. Mit Freude wird nun auch der Rest des Zuhauses dekoriert. Kugeln, Kerzen, Lichterketten und Deko-Accessoires halten Einzug.

 

Wir haben uns angeschaut, welche Trends dieses Jahr dominieren. Den Spoiler schon mal vorweg: Rot-Grün bleibt der Evergreen unter den Weihnachtsdeko-Trends!

Rot- Grün

Gibt es eine bessere Zeit, um sein Heim traditionell zu dekorieren wie diese besinnliche Zeit am Jahresende? Hier kommt es auf den Hintergrund an. Wählt ihr eine schlichte, weiße Tischdeke, kommt ihr der traditionellen Dekoration am nächsten. Auf einem blanken Holztisch und mit ein paar Holzaccessoires bekommt der Look einen rustikalen Touch. Mit einer Tischdecke in Grautönen wiederum wird der Look up to date und modern.

Und die anderen Deko-Fans?

Die teilen sich in 2 Kategorien auf. Einerseits diejenigen, die es gern klares, cleanes Weiß  bevorzugen und auf der anderen Seite die, die gern Farbe in die Wohnung einladen. Beides funktioniert wunderbar als Weihnachtsdeko!

Schneeweiß

Aber weiße Deko ist nicht gleich weiße Deko! Auch hier gibt es einige Unterschiede. Zum Beispiel ob es beim reinen Weiß bleibt oder womit es kombiniert wird, bekanntlich passt Weiß ja zu allem.

So zaubern wir weiße Weihnachten, auch wenn der Schnee nur ein Wunsch bleibt, den der Weihnachtsmann uns nicht erfüllt.

Pures Weiß oder in Kombi mit Naturtönen

Sehr im Trend ist zurzeit das cleane Dekorieren in Weiß gepaart mit Naturtönen oder Gold. Dabei kann dieser Stil ganz minimalistisch eingesetzt werden, indem nur hier und dort ein kleiner Akzent gesetzt wird. So reduziert muss man aber nicht mit Weiß umgehen! Denn für die Fans des rustikalen Looks gibt es zurzeit zahlreiche Dekoelemente, die Weiß mit Holz kombinieren. Richtig toll sieht der Look auch als Deko aus, bei der weiße Kugeln und Kerzen mit Zimtstangen, Tannzapfen, Nüsse, Orangenscheiben oder Tannzweigen kombiniert werden. Schließlich sind Natürlichkeit und Nachhaltigkeit in diesem Jahr so sehr im Trend wie noch nie.

Weiß mit Gold

Für den edlen look ist die Kombi aus Weiß mit Gold perfekt! Weiße und goldene Kugeln, dazu eine Lichterkette mit warmem Licht und schon ist der Weihnachtsbaum sowie die Tafel zeitlos schön dekoriert.

Alternative Farbmöglichkeiten

Für die, die mit Rot-Grün nix anfangen können, aber dennoch Farbe in die Deko bringen möchten, die sind entweder mit der Kombi aus Blau mit Silber oder mit Dekoration in Pastelltönen voll im Trend.

Blau mit Silber

Diese Farbkombi ist schon so lange im Trend, dass sie fast ein neuer Klassiker ist. Das kräftige Blau, das wir aus Picalike besonders lieben, passt wunderbar zu dem dunkelgrünen Ton der Tannzweige und lässt Silber besonders gut strahlen. Mit den silbernen Kugeln entsteht im Wohnzimmer im Nu ein Sternenhimmel. Und wem das zu kalt wirkt, der kombiniert dazu eine warme Lichterkette, die toll von den Kugeln reflektiert wird.

Bonbon zu Weihnachten

Wer dieses Jahr mal etwas ganz anderes versuchen möchte, der ist mit Pastelltönen voll im Trend. Helle, warme Töne, die an Frühlingswiesen erinnern, bringen Wärme ins Zuhause und vertreiben das Alltagsgrau des Herbstwetters. Auch hier ist es wieder eine Frage der persönlichen Vorlieben. Wem verschiedene Pastellfarben in der Deko zu bonbonnig wird, der kann Rosa zu Naturelementen kombinieren. Tannzweige und Zimtstangen sind hier wieder gute Optionen, sowie Tannzapfen für einen etwas rustikalen Look. Für alle anderen heißt es: Tobt euch ruhig auf der Pastellfarbpalette aus, aber meidet Zitronengelb! Keine Sorge, mit etwas Glanz und Feierlichkeit wird es auf keinen Fall osterlich.

Inspiration für Kunden mit Deko-Sets

Da das Dekorieren am meisten Spaß macht, wenn man verschiedene Accessoires miteinander kombiniert, bietet es sich besonders an, dem Kunden mit Cross-Selling-Sets unter die Arme zu greifen. Wir wären nicht die Produktempfehlungsprofis, die wir sind, wenn wir nicht direkt ein Set-Beispiel für euch parat hätten.

Braucht ihr weitere Inspiration zu Produkte-Sets? Worüber würdet ihr euch freuen? Sagt uns einfach bescheid!